Die Resonanz bei den Jugendmeisterschaften von TOP-Tennis war groß, die Spiele spannend und nicht nur die Sieger zufrieden. Die Bilanz.

Die Beteiligung bei den Jugendmeisterschaften der TOP-Tennisabteilung der DJK war groß. In fünf Altersgruppen stellten die Jugendlichen des Vereins am Freitag ihr Können unter Beweis. Bei der gemischten U12-Gruppe setzte sich wie bereits im Vorjahr Madita Howest durch.

Felix Hübenthal verteidigte bei den U15-Junioren ebenfalls seinen Titel, während sich in der Gruppe U15-Juniorinnen erstmals Anna-Lena Frische den Sieg holte.

Besondere Aufmerksamkeit verdienten sich die Jungs der U18 Gruppe. In teilweise hochklassigen und sehr engagierten Spielen nahm am Ende Moritz Gorr den Sieger-Pokal entgegen. Erst in der Dämmerung stand die Entscheidung der U18-Juniorinnen fest. Katie Becker rang ihrer Schwester den Sieg ab und übernahm die Siegertrophäe aus den Händen von Jugendwartin und Trainerin Gaida Röhrig-Wartan.