DJK III reicht 6-1 Führung nicht Empfehlung

Am Ende ging den Grevenern sprichtwörtlich die Puste aus. Nach einer zunächst ganz starken Leistung führte die 3. Mannschaft der Tischtennissportler bereits 6-1 gegen Saxonia Münster, um dann doch noch mit 7-9 zu verlieren.

Ohne Michi Bloi, der parallel in der 2. Mannschaft aushalf, und Manni Dirkes stellten die DJKler die Doppel ganz kurios auf – und bekamen damit völlig recht. Als Doppel eins gemeldet, behielten Seeger/Mollenhauer die Oberhand in vier Sätzen. Das eigentliche beste Grevener Doppel, Bernhard Peine und Niko Janzen, traten gegen das Spitzendoppel der Saxonen an und schlugen diese recht überraschend 3:0. Zu guter Letzt siegten auch Mohring/Gadau ohne große Mühen mit 3:0.

Den Start nach Maß konnte Peine mit einem Erfolg im oberen Paarkreuz noch auf 4:0 ausbauen, doch der starke Einser der Münsteraner, Olaf Lindenblatt, verkürzte gegen Janzen. Aber Wolfgang Mohring und Dennis Seeger bauten in der Mitte den Vorsprung auf eben 6-1 aus, doch dann lief auf einmal gar nichts mehr.

Unten kamen Gadau und Mollenhauer nicht zum Zug, danach verloren auch Peine, Janzen und Mohring in Serie. Einzig Dennis Seeger konnte mit seinem zweiten Sieg noch einmal Hoffnung machen, doch nach zwei weiteren Niederlagen unten konnte auch das Doppel Seeger/Mollenhauer, jetzt gegen das starke Doppel Lindenblatt/Rump, nichts mehr reparieren, so dass am Ende die Münsteraner jubelten.

Ganz schlimm kam es für die 4. Mannschaft, die nicht einmal antreten. Nachdem kurzfristig Thomas Tenambergen kranksheitsbedingt ausfiel und das Team dann auch noch Ersatz an die Dritte stellen musste, standen auf einmal nicht mehr genug Spieler in den eigenen Reihen da, so dass die bereits angereisten Gäste von Borussia Münster V kampflos beide Punkte bekamen.