Diese Seite drucken

DJK Blau-Weiß Greven – TuS Hiltrup II 9:2 Empfehlung

Auch ohne den an der Hand verletzten Kapitän Matthias Kaltmeier erledigte Tabellenführer DJK Blau-Weiß Greven in der Tischtennis-Landesliga seine Pflichtübung gegen den alten Rivalen, TuS Hiltrup II, mit einem klaren 9:2-Erfolg souverän.

Erleichtert wurde die Aufgabe allerdings dadurch, daß zum einen die Nummer eins der Gäste, Jan Löwen, sichtlich noch an den Nachwehen eines Bandscheibenvorfalls litt und in dieser Verfassung natürlich gegen Reinhard Rothe chancenlos war und sein zweites Einzel gegen Milan Heidkamp kampflos aufgab. Zum anderen fehlten aus der Stammbesetzung noch weitere Aktive, so daß schon nach knapp zwei Stunden der überlegene Sieger feststand.

Auch gegen die Nummer zwei der Hiltruper, blieben Heidkamp und Rothe ohne Satzverlust und auch Torsten Radke und Stephan Bothe im mittleren Mannschaftteil waren ihren Kontrahenten klar überlegen.

Lediglich im unteren Mannschaftsdrittel gab es harte Kämpfe. Dort verlor Peter Everding, trotz einer spielerisch und kämpferisch großartigen Vorstellung mit 2:3, während Rajee Sithamparanathan, nach vielen Auf- und Ab's immerhin noch mit 3:2 siegreich blieb.

Den zweiten Punkt gaben die DJKler in den Anfangsdoppeln ab; hier unterlagen Heidkamp/Sithamaparanathan in fünf Sätzen.

Nun gilt es am nächsten Sonntag, wiederum zu Hause, gegen den Tabellenachten, SV Cheruskia Laggenbeck nachzulegen, um den momentanen Vorsprung von drei Punkten mit ins absolute Topspiel, Anfang April, nach Lüdinghausen zu nehmen.