Diese Seite drucken

DJK III verpasst Achtungserfolg knapp

Nur ganz knapp, mit einem 7-9, unterlag unter der Woche die 3. Herrenmannschaft der DJK BW Greven beim Tabellendritten BSV Ostbevern II. Erst im Schlussdoppel unterlag das Team durch eine Fünfsatzniederlage von Bloi/Peine. Kein Bigpoint im Abstiegskampf also, aber die Leistung der Mannschaft, die auch endlich mal in Bestbesetzung antreten konnte, stimmte.

Dabei verlief der Start alles andere als hoffnungsvoll. Im Doppel punkteten lediglich Manfred Dirkes/ Dennis Seeger, danach gingen auch noch vier Einzel von Bloi, Peine, Dirkes und Niko Janzen in Serie verloren. Erst Wolfgang Mohring und erneut Seeger leiteten im unteren Paarkreuz die Aufholjagd ein. Michi Bloi zog nach und hatte diesmal im Entscheidungssatz das bessere Ende für sich. Auch Bernhard Peine steigerte sich im Vergleich zum ersten Match und gewann. Doch die Gastgeber bauten in der Mitte wieder den Vorsprung aus, aber erneut war auf Mohring und Seeger Verlass. Sie brachten ihr Team noch ins Schlussdoppel, doch hier war den Grevenern kein Happy-End vergönnt.

Nur Günter Gadau und Hans Beranek vermochten beim Gastspiel in Gievenbeck gegen die 6. Mannschaft des FCG zu punkten. Mit 2-8 gelangen den Grevener Routiniers die Ehrenpunkte ausgerechnet im Einzel gegen den Spitzenmann der Münsteraner.

Knapp ging es noch in den zweiten Einzeln zu, hier unterlagen beide jedoch extrem unglücklich im 5. Satz. Markus Litschko und Andreas Schwarz komplettierten das Team, hatten aber keine Chance auf einen Zähler.