Diese Seite drucken

DJK Blau-Weiß Greven – SV Cheruskia Laggenbeck 9:4 Empfehlung

Es ist vollbracht: Die letzte Vorleistung, die für das absolute Topspiel der Tischtennis-Landesliga, im April in Lüdinghausen, nötig war, wurde von den Herren der DJK Blau-Weiß Greven erbracht. Sie schlugen, nach einer insgesamt recht souveränen Vorstellung den SV Cheruskia Laggenbeck mit 9:4 und haben damit nach wie vor drei Punkte Vorsprung auf den Verfolger aus Lüdinghausen.

Stephan Bothe/Torsten Radke, sowie der nach seiner Handverletzung wieder genesene

Matthias Kaltmeier mit Reinhard Rothe sorgten mit ihren Siegen zu Beginn - bei einer Niederlage von Milan Heidkamp und Rajee Sithamparanathan - für eine 2:1-Führung nach den Anfangsdoppeln. Reinhard Rothe mußte sich dann, trotz ordentlicher Leistung, dem in der Liga herausragenden Topspieler, Robert Bäumer beugen (9:11, 9:11, 11:9, 7:11) und auch Milan Heidkamp fand gegen den sehr sicher agierenden Yannick Bosse, trotz großer kämpferischer Leistung, kein entscheidendes Mittel und unterlag ebenfalls 1:3, doch dann kam der Tabellenführer so richtig in Fahrt und machte aus dem 2:3 erst einmal ein 6:3. (Siege von Stephan Bothe, Torsten Radke, Matthias Kaltmeier und Rajee Sithamparanathan), ehe der überragende Robert Bäumer (3:1 gegen Milan Heidkamp) den dann letzten Punkt für die Gäste markieren konnte. Hierbei hatte er aber erhebliche Mühe gegen eine stark aufspielende Grevener Nummer eins, die leider im dritten Satz vier Satzbälle vergab.

Wenig Mühe hatte dann Reinhard Rothe bei seinem Kantersieg gegen Bosse (11:3, 11:4,11:2), als dann erneut Stephan Bothe und Torsten Radke, die damit alle vier Spiele im mittleren Mannschaftsdrittel gewinnen konnten, zwei sichere Siege einfuhren und das Ergebnis finalisierten.

Nun muß das Team die Osterpause nutzen, um sich auf das Spitzenspiel beim Tabellenzweiten in Lüdinghausen, am 9.4. vorzubereiten, denn dort kann man theoretisch mit einem Sieg die Meisterschaft und den Aufstieg in die Verbandsliga klarmachen!