Greven - Der Kader ist dünn, es fehlt an Nachwuchs: Um weiterhin Frauenfußball anbieten zu können, muss die DJK Greven neue Wege gehen.

Skeptisch: DJK-Trainer Jürgen Röös hat sich mit seinem Team übers Ziel geschleppt, doch wie geht es nun weiter? Foto: hri Skeptisch: DJK-Trainer Jürgen Röös hat sich mit seinem Team übers Ziel geschleppt, doch wie geht es nun weiter? Foto: hri WN

Am letzten Spieltag der Saison ist es dann doch noch passiert. Während landauf- und landab der letzte reguläre Spieltag der Saison angepfiffen wird, müssen sich die Fußballerinnen der DJK mit der Zuschauerrolle begnügen.

Zum Artikel