DJK auf Rang drei Empfehlung

So richtig mochte sich DJK-Trainer Peter Talmann mit diesem dritten Platz nicht anfreunden. Im kleinen Finale besiegte seine Elf das Team von GW Gelmer II mit 4:0 (1:0) und das praktisch im Vorübergehen. So richtig mochte sich DJK-Trainer Peter Talmann mit diesem dritten Platz nicht anfreunden. Im kleinen Finale besiegte seine Elf das Team von GW Gelmer II mit 4:0 (1:0) und das praktisch im Vorübergehen. Die Luft war raus. Am Freitagabend schied die DJK gegen die Gastgeber aus und das, obwohl für den Titelverteidiger zunächst alles nach Plan verlief. Bernd Block brachte die DJK in Führung.

„Wir hatten 70 bis 75 Prozent Ballbesitz und waren eindeutig am Drücker“, analysiert Talmann. Zweimal ließ sich seine Elf danach auskontern und schaffte es auf der Gegenseite nicht mehr, selbst den Ball im Tor unterzubringen. „Gimbte hatte diese beiden Chancen und hat sie eiskalt genutzt, das muss man anerkennen. Am Ende zählt das Ergebnis.“

Im Spiel um Platz drei tat sich Blau-Weiß entsprechend schwer. „So eine Niederlage zehrt natürlich. Das merkt man dann an der Konzentration – die letzte Frische war auch weg.“ Spielbestimmend war seine Elf dennoch, und schaffte es dann auch, die entscheidenden Treffer zu markieren. Nils Niehues,, Torben Mais, Bernd Block und Chris Helmig waren für die DJK erfolgreich.

Von Ulrich Schaper