1:0-Sieg für VfL-Frauen Empfehlung

Ladbergen/Greven - Bei den VFL-Frauen läuft es immer besser: Das Team von Jürgen Röös holte am Sonntag gegen Vorwärts Epe mit 1:0 den zweiten Saisonsieg. Bei der Spielvereinigung Greven/Ladbergen scheint der Bann gebrochen: Nach dem ersten Saisonsieg am vergangenen Wochenende, holte das Team von Jürgen Röös erneut drei Punkte – gegen den Tabellenletzten Vorwärts Epe siegten die Frauen mit 1:0. Dabei startete die Partie alles andere als gut: Stürmerin Kathrin Löckemann musste direkt nach dem Anstoß ausgewechselt werden. Schon in der ersten Halbzeit hatte Ladbergen gute Möglichkeiten, in Führung zu gehen. Myriam Stamm setzte ihren Freistoß so auf das Tor, dass die Keeperin nicht an den Ball kam. Allerdings kratzte eine Eperanerin die Murmel gerade noch rechtzeitig von der Linie (28.). Zwei Minuten später erspielten Pia Telgenkötter und Antje Kurnitzki sich eine weitere Chance – Kurnitzki traf jedoch nur den Pfosten (30.). Spielerisch war Jürgen Röös von der Partie enttäuscht. „Allerdings zeigten wir ein sehr gutes Kampfverhalten“, lobte der Trainer die neu konzipierte Mannschaft. In der ersten Halbzeit konnte Epe konditionell noch mithalten. Nach der Pause ließ die Kraft nach, sodass der VfL die Gunst der Stunde nutzte. Melissa Schulz entdeckte eine Lücke, brachte einen Strahl auf das Tor, schoss jedoch nur die Keeperin an. Kurnitzki erkannte, dass der Ball abprallte und erzielte per Nachschuss das 1:0 (61.). „Nach der Führung wollten die Mädels sich den Sieg nicht mehr nehmen lassen“, resümierte Röös. Die VfL-Frauen stehen nun auf dem Tabellenplatz zehn.