Diese Seite drucken
Freitag, 16 September 2016 18:48

Erschöpft – aber glücklich

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Jeder Ball war bei den Stadt-Jugendmeisterschaften auf der Tennisanlage des TC Grün-Weiß hart umkämpft. Alle Sieger und Teilnehmer zum gemeinsamen Siegerfoto. Foto: TC GW Reckenfeld Jeder Ball war bei den Stadt-Jugendmeisterschaften auf der Tennisanlage des TC Grün-Weiß hart umkämpft. Alle Sieger und Teilnehmer zum gemeinsamen Siegerfoto. Foto: TC GW Reckenfeld

Greven - 

41 Sportler der drei Grevener Tennisvereine nahmen in der vergangenen Woche an der Stadt-Jugendmeisterschaften auf der Tennisanlage des Tennisclubs Grün- Weiß Reckenfeld teil. Die jungen Tennistalente begegneten sich in den Altersklassen U8 Kleinfeld, U10 Midcourt, U12w-m, U15w-m, und U18m.

Je nach Beteiligung starteten die Konkurrenzen nach dem Modus „Jeder gegen jeden“ oder nach vorheriger Auslosung. Neben der Hauptrunde wurde auch eine Nebenrunde ausgespielt, so dass jeder Teilnehmer mindestens zwei Matches spielen konnte.

Besonders hervorzuheben ist das Finalspiel der U15w. Die beiden Finalistinnen Sina Hübenthal und Kristin Specker kämpften um den Titel der Stadtmeisterin in zwei Sätzen über einen Zeitraum von 3,5 Stunden und machten es für ihr Publikum sehr spannend. Erschöpft, aber glücklich gelang letztendlich Kristin der Sieg im Match-Tiebreak (6:7, 7:5, 10:8).

Bei den U18 Jungs verzeichnete Liwon Wartan einen souveränen Finalsieg.

Den Sieg in der U12 Jungen-Konkurrenz konnte Felix Hübenthal erringen.

Madita Howest hieß die Siegerin der U12 Mädchen-Konkurrenz.

Bedauerlicherweise konnte das Endspiel der U10 nicht stattfinden, da Friedrich Leyk kurz vorher verletzungsbedingt absagen musste. So ging der Sieg in dieser Altersklasse an Pia Schlautmann.

Die Erst- bis Drittplazierten jeder Altersklasse wurden für ihre sportliche Leistung mit Pokalen und einem Einkaufsgutschein oder kleinen Sachpreisen belohnt.

Die Teilnehmer und Organisatoren waren sich einig, dass es eine sehr schöne Woche mit spannenden Spielen, sehr motivierten Kindern und Jugendlichen war, wobei immer Fairplay und der Spaß am Spiel im Vordergrund standen.

Gelesen 882 mal
Super User

Das Neueste von Super User