Diese Seite drucken
Mittwoch, 28 September 2016 20:16

Tennis: Baufortschritt in der Emsaue: der Countdown läuft Empfehlung

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Was lange währt, wird wirklich ... schön. Die neue Tennis-Anlage auf dem Gelände der DJK BW Greven soll in dieser Woche fertiggestellt werden. Und auch, wenn ein Teil der Fläche noch einer grauen Lava-Wüste gleicht, lässt das Gelände schon erahnen, dass dem DJK-Projektteam da wirklich ein guter Griff gelungen ist. Direkt am Emsdeich, (zukünftig) umrahmt von ein paar zuschauerfreundlichen Wiesen und Naturtribünen, sollen in wenigen Wochen die ersten gelben Filzbälle fliegen. Insgesamt 2100 Tonnen Material wurde als Auflage aufgebracht – Eifel-Lava, Kies, Schotter und zuoberst das markante tennistypische feine rote Ziegelmehl. Bei einem Regenguss nimmt dieses Konglomerat satte 80 Prozent des Wassers auf – 20 Prozent werden durch die aufwendig gestaltete Kanalisation abgeleitet. In dieser Woche wurde mit dem Feinschliff begonnen; per Hand wohlgemerkt, denn mit schwerem Gerät dürfen die Plätze nun nicht mehr befahren werden. Rund 21 Tage lang muss die 70 mal 40 Meter große Fläche nun regelmäßig bewässert (damit sich die einzelnen Schichten verbinden und absetzen), gefegt und gewalzt werden. „Am 30. Oktober haben wir eine interne Abteilungsversammlung, dann wollen wir die Anlage offiziell einweihen – und bei hoffentlich gutem Wetter wollen wir das aktiv auf den Plätzen tun“, sagt Abteilungsleiter Winfried Klemens.

Viel Geduld haben die DJK-Mitglieder aufbringen müssen. Speziell die Entwässerung und einige baurechtliche Genehmigungen haben den Bau um mehrere Monate verzögert – und es unmöglich gemacht, die Trainings- und Pflichtspielbetrieb der Sommersaison 2016 in der Emsaue auszutragen (wir berichteten). Nun endlich soll die Vier-Platz-Anlage fertiggestellt werden. Wir sind allen Mitgliedern sehr dankbar, dass sie so viel Verständnis aufgebracht haben“, sagt Rainer Koch. Auch für die spontane Nachbarschaftshilfe aus Reckenfeld sei man in den Reihen des Vereins sehr glücklich – immerhin standen den DJK-Spielern über die ganze Saison hinweg Plätze bei Grün-Weiß zur Verfügung.

Im Herbst und Frühjahr soll mit der Begrünung begonnen werden, es ist der letzte Mosaikstein, dann ist die Anlage fertig. „Das ist ganz klar eine Investition in die Zukunft des Vereins, in die Zukunft des Tennissports in Greven und auch im Hinblick auf die Entwicklung der Emsaue. Das wird hier ein richtiges Schmuckkästchen“, sagt Koch.

Von Ulrich Schaper

Gelesen 960 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 28 September 2016 20:19
DJK Fußball

Das Neueste von DJK Fußball

49 Kommentare