Der DFB zu Gast in der Emsaue: Wenn Trainer zu Schülern werden Empfehlung

Der DFB nennt seine Kurzschulungen für Jugendtrainer eine Erfolgsstory. Mit diesem Programm scheint der Dachverband viele Trainer an der Basis zu erreichen. Beispiel gefällig? Ein Besuch in der Emsaue. Der Fußballverband lässt sich an der Basis blicken. Und das mit Erfolg. Die Kurzschulungen des DFB, mit denen Vereinstrainer vor Ort bei ihrer Tätigkeit unterstützt werden, erfreuen sich weiterhin großer Resonanz. Der DFB selbst spricht von einer Erfolgsstory. Insgesamt 16 unterschiedliche Themen können Vereine bei ihrem Verband buchen. Stephan Häming (links), Ausbilder in Diensten den DFB, widmete sich dem „Training mit D- und C-Junioren“. Ein Thema, das offenbar den Geschmack der DJK-Trainer traf. Schließlich nahmen 21 von ihnen an dieser Kurzschulung in der Emsaue teil. Dabei blieb es nicht bei Theorie. Ganz im Gegenteil: Die Jugendtrainer nahmen den Ball selbst an den Fuß und probierten die neuen Übungsvorschläge selbst aus. Dabei zeigten sie sich sehr engagiert, waren mit viel Spaß bei der Sache und nahmen interessante Inhalte für die kommenden Trainingswochen auf. Die DJK-Nachwuchskicker wird es freuen. Und den DFB offenbar auch.