Tischtennis-Kreismeisterschaften am 12. und 13.9.2015

 Die erstmalige Austragung der Tischtennis-Kreismeisterschaften durch die DJK Blau-Weiß Greven wurde am letzten Wochenende in der Emssporthalle zu einem vollen Erfolg. Fast 300 Starter, ihre Eltern, Begleiter und Trainer füllten die Halle an beiden Tagen und sorgten für organisatorische Herausforderungen, denen sich das DJK-Team aber jederzeit gewachsen zeigte. Auch sportlich wurde einiges geboten.

In der "Königklasse" Herren A gab es einen überraschenden Sieger, denn Alexander Michelis (vom Landesligisten SC Westfalia Kinderhaus) hatten vor dem Turnier sicher nicht viele Fachleute "auf dem Zettel".  Er zeigte großen Kampfgeist, bezwang schon im Viertelfinale einen der Mitfavoriten (Yorrick Michaelis/TuS Hiltrup) mit 4:2 Sätzen, rang den noch überraschenderen Halbfinalisten Jens Witte, vom Bezirksligisten SVV GW Westkirchen) in sieben Sätzen 4:3 nieder und holte sich den Kreismeistertitel durch einen überzeugenden 4:1-Finalsieg gegen den Topfavoriten Sandro Pira (Warendorfer SU/Verbandsliga).

Auch die Grevener Aktiven mischten hier kräftig mit. Zwar unterlag Stephan Bothe im Viertelfinale Jens Witte etwas überraschend mit 1:4, doch im Doppel mit Matthias Kaltmeier - der im Einzel auch das Viertelfinale erreichte und dort 2:4 gegen Pira verlor - hielten sich die beiden im Finale gegen Ahlers/Boonk vom 1. TTC Münster, nach Abwehr von fünf Matchbällen mit 3:2 schadlos und holten den Titel nach Greven. In der anschließenden Siegerehrung konnten die neuen Kreismeister  und Plazierten voller Stolz den Pokal und die Medaillen aus den Händen von Frau Steffi Schweifer (Volksbank Greven) entgegennehmen. Matthias Kaltmeier hatte tags zuvor schon die Herren B-Klasse dominiert und nach einer erheblichen Steigerung im Turnierverlauf den Sieg mit 3:1 im Finale gegen Waldimir Michels (SC Westfalia Kinderhaus) errungen. Das Turnier bei den Senioren (ü40) wurde leider zu einer DjK-Vereinsmeisterschaft, da nur Aktive des Ausrichters gemeldet waren. Hier siegte erwartungsgemäß Reinhard Rothe ohne Satzverlust. Einen weiteren Kreismeistertitel erkämpfte Bernhard Peine in der Herren-D-Klasse für die DjK. Er setzte sich knapp vor Fabian Wieschhörster (TUS Freckenhorst) durch. Bei den Damen gab es in der A-Klasse den erwarteten Sieg der vielfachen Kreismeisterin Karla Eichinger (DjK Borussia Münster), die damit ihren Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigte. In der weiblichen U18-Klasse setzten sich - schon fast traditionell - die Mädchen des TUS Hiltrup durch. Im Finale bezwang Mara Lamhardt ihre erst 12-jährige  Vereinskollegin Mirella Täsler mit 3:0. Beide zusammen holten sich dann auch noch den Titel im Doppel. In der männlichen U18-Klasse waren die besten Aktiven des Kreises (vom 1. FC Gievenbeck und von TUS Hiltrup) freigestellt. Hier nutzte Phillip Assenkamp (SV Arminia Appelhülsen) die Gunst der Stunde und bezwang im Finale Lukas Ebbers (SC Westfalia Kinderhaus) mt 3:2.

Nach dem Finale der U18-Mädchen-Klasse erreichte die 12-jährige Mirella Täsler auch das Endspiel der U15-Klasse. Doch auch hier musste sie sich mit 1:3 gegen Ellen Bolz (1. FC Gievenbeck) geschlagen geben.

Die professionellen Spielbedingungen und die perfekte Organisation durch die DjK-Blau-Weiß Greven wurde sowohl vom Oberschiedsrichter, als auch vom Kreisvorsitzenden Christoph Mengens ausdrücklich gelobt. Darauf hin wurde angefragt, ob der Verein nicht zukünftig weitere Großveranstaltungen ausrichten könnte. Vereinspräsident Stephan Bothe zeigte sich hocherfreut und stellte in Aussicht, daß die DJK ggf. in zwei Jahren wieder für ein ähnliches Event zur Verfügung stünde.