SV Cheruskia Laggenbeck - DJK Blau-Weiß Greven 5:9

Auch der heimstarke Aufsteiger SV Cheruskia Laggenbeck konnte die "Ungeschlagen-Serie" (mittlerweile 15:1 Punkte in Folge) der Tischtennisherren der DJK Blau-Weiß Greven in der Landesliga nicht unterbrechen.

Zwar schafften es auch Reinhard Rothe und Stephan Bothe nicht, die Siegesserie des in dieser Saison noch unbesiegten Laggenbecker Spitzenspielers, Robert Bäumer zu knacken, doch die ausgeglicheneren DJKler nahmen am Ende über die Zwischenstände 2:1, 5:2 und 7:4 einen verdienten und relativ sicheren 9:5-Sieg mit nach Hause. 2:1 hieß es nach den Doppeln die Grevener; Bothe/Kaltmeier spielten stark auf und siegten 3:0, Radke/Sithamparanathan hatten mehr Mühe, blieben aber auch in 3:1 Sätzen vorne. Rothe/Pfingstl mußten sich dem Laggenbecker Spitzendoppel Bäumer/Bergjohann in fünf Sätzen knapp geschlagen geben. Im oberen Mannschaftsdrittel hielten sich Rothe und Bothe an den Nummer zwei der Gastgeber schadlos und glichen somit ihre Niederlagen gegen Bäumer wieder aus. Einen ganz starken Tag erwischte Rajeevan Sithamparanathan im mittleren Mannschaftsdrittel; er bezwang nicht nur Bergjohann klar (3:0), sonder auch den höher eingeschätzten Kontrahenten Donnermeyer (3:2) und legte so den Grundstein zum Erfolg. Neben ihm punktete, in fast schon gewohnter Manier, Matthias Kaltmeier zweimal 3:0 in seinen beiden Einzeln im unteren Mannschaftsteil und schraubte so seine Einzelbilanz auf nunmehr zehn Siege in Folge! Torsten Radke kam zu einem Erfolg, der letztlich den neunten Punkt ausmachte, während Christian Pfingstl sein erstes Einzel 2:3 verlor und sein Erfolg im zweiten Einzel nicht mehr in die Wertung kam. Mit 15:3 Punkten bleibt die DJK Blau-Weiß Greven punktgleich mit Lüdinghausen an de Tabellenspitze der Landesliga. Am kommenden Wochenende hat man spielfrei; erst am 28.11. geht es beim Nachbarn SC Westfalia Kinderhaus weiter.