Mittwoch, 06 April 2016 21:24

Tischtennis-Landesliga Vorschau auf den 20. Spieltag

geschrieben von Dennis Seeger

Es ist soweit: Am drittletzten Spieltag der Saison 2015/2016 hat Tabellenführer DJK Blau-Weiß Greven in der Tischtennis-Landesliga seinen ersten „Matchball“!

Mit drei Punkten Vorsprung gehen die DJKler in das absolute Topspiel beim Tabellenzweiten, dem SC Union Lüdinghausen II und könnten, im Falle eines Sieges, die Meisterschaft und den Aufstieg in die Verbandsliga klar machen. In den anderen Konstellationen muß man zumindest noch eines der beiden letzten Punktspiele gewinnen (bei Unentschieden) oder man muß sogar noch zwei Siege einfahren (bei einer Niederlage).

Es ist also alles drin, in dieser Begegnung und natürlich ist das Team um Mannschaftskapitän Matthias Kaltmeier, der seine Daumenverletzung vollständig überwunden hat, „heiß“ auf diese Begegnung und außerdem fiebert der ganze Verein diesem Saisonhighlight entgegen, so daß ein Fanbus um 17.30 Uhr am Busbahnhof in Greven abfährt, in dem alle Unterstützer des Teams kostenlos mit nach Lüdinghausen fahren können. (Rückfahrt nach dem Spiel gegen 23 Uhr)

Die Form der Blau-Weißen war vor den Ostern gut und alle haben auch in der Ferienzeit auch trainiert, um möglichst perfekt auf das große Spiel vorbereitet zu sein. Der Druck aber liegt natürlich ganz klar auf Seiten der Gastgeber, die unbedingt gewinnen müssen, um sich noch eine Chance auf den Titel zu erhalten. Dazu werden sie sicher alles in die Waagschale werfen und schon gleich in den Anfangsdoppeln versuchen, einen guten Start hinzulegen und das war ja auch in den letzten Monaten, wenn man so will, auch ein wenig das Manko der DJK, die häufig aus einem Rückstand nach den Anfangsdoppeln herauskam und dann die Spiele drehen mußte. Das gelang gegen die Mannschaften aus den hinteren Tabellenregionen immer recht souverän, doch Lüdinghausen ist da von einem anderen Kaliber. Sie verfügen auch in den Einzeln über soviel Potenzial, daß sie womöglich einen Fehlstart der Grevener im Doppel nutzen könnten, um am Ende die Punkte tatsächlich zu Hause zu behalten.

Alle DJKler sind aber topmotiviert, beim vor der Saison von allen Mannschaften der Liga auf den Favoritenschild gehobenen SC Lüdinghausen den entscheidenden Schritt zu machen.

Die Aufstellung der DJK:

1 Milan Heidkamp

2 Reinhard Rothe

3 Stephan Bothe

4 Torsten Radke

5 Rajeevan Sithamparanathan

6 Matthias Kaltmeier

SC Union Lüdinghausen II – DJK Blau-Weiß Greven      

Samstag, 9.4.2016, 18.30 Uhr, Dreifachturnhalle Tüllinghofer Str. 27, 59348 Lüdinghausen

Dienstag, 29 März 2016 20:12

DJK setzt Fanbus zum Spitzenspiel in der Tischtennis-Landesliga ein

geschrieben von DJK Fußball

Am 9. April können unsere Tischtennis-Herren die Meisterschaft in der Landesliga perfekt machen. Vorausgesetzt, sie gewinnen ihr Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten Lüdinghausen. Um das Team auf dem Weg in die Verbandsliga lautstark zu unterstützen, setzt die DJK einen Fanbus ein. Der Bus startet am Samstag, 9. April, um 17.30 Uhr am Busbahnhof. Die Rückkehr erfolgt gegen 23.30 Uhr. Die Kosten der Fahrt übernimmt der Verein. Anmeldungen nimmt die Geschäftsstelle per E-Mail entgegen (Name und Anzahl der benötigten Plätze angeben) unter info@djk-greven.de entgegen.

Ansprechpartner: Monika Bothe, Sven Thiele

Freitag, 25 März 2016 19:51

Neuzugang für DJK: Haddick wechselt nach Greven

geschrieben von DJK Fußball

Einen bemerkenswerten Neuzugang darf die DJK Blau-Weiß Greven für die nächste Saison vermelden: Maximilian Haddick kommt vom NRW-Ligisten DJK Borussia Münster zum Landesligisten nach Greven. Der 32-jährige war lange Jahre Stammspieler der Borussia in der Verbands- NRW- und Oberliga und sogar deren Mannschaftskapitän. Zur neuen Saison will er nun bei der DJK Blau-Weiß eine neue Herausforderung annehmen und das sogar unabhängig von der Spielklasse, denn noch ist der Aufstieg der DJK Greven in die Verbandsliga nicht perfekt. Haddick ist ein Offensivspieler, der über eine große Ballsicherheit verfügt und der vor allem auch menschlich hervorragend in das Team der Blau-Weißen passen wird. Der überraschende Wechsel kommt unter anderem dadurch zustande, dass Haddick mit einigen der Grevener Akteure privat befreundet ist. Mit ihm wären die Grevener auch eine Klasse höher konkurrenzfähig.

logo wn

Sonntag, 13 März 2016 21:40

DJK Blau-Weiß Greven II – Germania Hauenehorst 0:9

geschrieben von Dennis Seeger

Die "Höchststrafe" kassierte die 2. Mannschaft der DJK Blau-WEeißn in der Tischtennis--Bezirksklasse gegen Germania Hauenhorst. Am Ende hieß es in einer einseitigen Partie 0:9 gegen die Gastgeber. Einzig Andy Tietmeier war in der Nähe eines Sieges; er unterlag Bönsch, nach einer starken Partie mit 12:14 im fünften Satz. Alle anderen kamen an diesem Abend für einen Sieg nicht in Frage, allerdings mußte die Mannschaft ohne ihre nummer eins, Peter Everding und ihre Nummer drei, Andreas Asche auskommen, so daß die Aussichten von vornherein nicht sehr erfolgversprechend waren.

Am Montagabend, 19.30 Uhr, Martiniturnhalle, aber wollen und müssen auch die beiden fehlenden Stammspieler unbedingt dabei sein, denen gegen das Tabellenschlußlicht SV Dickenberg sollen die letzten zwei notwendigen Punkte geholt werden, die Klassenerhalt dann doch schon im drittletzten Saisonspiel auch rechnerisch sichermachen.

In der Bestbesetzung mit

1 Peter Everding

2 Christian Pfingstl

3 Andreas Asche

4 Andy Tietmeier

5 Darko Möller

6 Rudi Richter

will man sich mit einem Sieg ein ruhiges Osterfest und angenehme Osterferien beschaffen.

Sonntag, 13 März 2016 21:37

DJK Blau-Weiß Greven – SV Cheruskia Laggenbeck 9:4

geschrieben von Dennis Seeger

Es ist vollbracht: Die letzte Vorleistung, die für das absolute Topspiel der Tischtennis-Landesliga, im April in Lüdinghausen, nötig war, wurde von den Herren der DJK Blau-Weiß Greven erbracht. Sie schlugen, nach einer insgesamt recht souveränen Vorstellung den SV Cheruskia Laggenbeck mit 9:4 und haben damit nach wie vor drei Punkte Vorsprung auf den Verfolger aus Lüdinghausen.

Stephan Bothe/Torsten Radke, sowie der nach seiner Handverletzung wieder genesene

Matthias Kaltmeier mit Reinhard Rothe sorgten mit ihren Siegen zu Beginn - bei einer Niederlage von Milan Heidkamp und Rajee Sithamparanathan - für eine 2:1-Führung nach den Anfangsdoppeln. Reinhard Rothe mußte sich dann, trotz ordentlicher Leistung, dem in der Liga herausragenden Topspieler, Robert Bäumer beugen (9:11, 9:11, 11:9, 7:11) und auch Milan Heidkamp fand gegen den sehr sicher agierenden Yannick Bosse, trotz großer kämpferischer Leistung, kein entscheidendes Mittel und unterlag ebenfalls 1:3, doch dann kam der Tabellenführer so richtig in Fahrt und machte aus dem 2:3 erst einmal ein 6:3. (Siege von Stephan Bothe, Torsten Radke, Matthias Kaltmeier und Rajee Sithamparanathan), ehe der überragende Robert Bäumer (3:1 gegen Milan Heidkamp) den dann letzten Punkt für die Gäste markieren konnte. Hierbei hatte er aber erhebliche Mühe gegen eine stark aufspielende Grevener Nummer eins, die leider im dritten Satz vier Satzbälle vergab.

Wenig Mühe hatte dann Reinhard Rothe bei seinem Kantersieg gegen Bosse (11:3, 11:4,11:2), als dann erneut Stephan Bothe und Torsten Radke, die damit alle vier Spiele im mittleren Mannschaftsdrittel gewinnen konnten, zwei sichere Siege einfuhren und das Ergebnis finalisierten.

Nun muß das Team die Osterpause nutzen, um sich auf das Spitzenspiel beim Tabellenzweiten in Lüdinghausen, am 9.4. vorzubereiten, denn dort kann man theoretisch mit einem Sieg die Meisterschaft und den Aufstieg in die Verbandsliga klarmachen!

Sonntag, 13 März 2016 21:36

DJK III verpasst Achtungserfolg knapp

geschrieben von Dennis Seeger

Nur ganz knapp, mit einem 7-9, unterlag unter der Woche die 3. Herrenmannschaft der DJK BW Greven beim Tabellendritten BSV Ostbevern II. Erst im Schlussdoppel unterlag das Team durch eine Fünfsatzniederlage von Bloi/Peine. Kein Bigpoint im Abstiegskampf also, aber die Leistung der Mannschaft, die auch endlich mal in Bestbesetzung antreten konnte, stimmte.

Dabei verlief der Start alles andere als hoffnungsvoll. Im Doppel punkteten lediglich Manfred Dirkes/ Dennis Seeger, danach gingen auch noch vier Einzel von Bloi, Peine, Dirkes und Niko Janzen in Serie verloren. Erst Wolfgang Mohring und erneut Seeger leiteten im unteren Paarkreuz die Aufholjagd ein. Michi Bloi zog nach und hatte diesmal im Entscheidungssatz das bessere Ende für sich. Auch Bernhard Peine steigerte sich im Vergleich zum ersten Match und gewann. Doch die Gastgeber bauten in der Mitte wieder den Vorsprung aus, aber erneut war auf Mohring und Seeger Verlass. Sie brachten ihr Team noch ins Schlussdoppel, doch hier war den Grevenern kein Happy-End vergönnt.

Nur Günter Gadau und Hans Beranek vermochten beim Gastspiel in Gievenbeck gegen die 6. Mannschaft des FCG zu punkten. Mit 2-8 gelangen den Grevener Routiniers die Ehrenpunkte ausgerechnet im Einzel gegen den Spitzenmann der Münsteraner.

Knapp ging es noch in den zweiten Einzeln zu, hier unterlagen beide jedoch extrem unglücklich im 5. Satz. Markus Litschko und Andreas Schwarz komplettierten das Team, hatten aber keine Chance auf einen Zähler.

Sonntag, 13 März 2016 21:32

Schüler beenden Saison mit Auswärtssieg

geschrieben von Dennis Seeger

Während die Jugendmannschaft der DJK BW Greven chancenlos durch die Kreisliga streift, hatten die Schüler im bereits letzten Saisonspiel endlich wieder ein Erfolgserlebnis. Die Jugend musste ohne ihren Spitzenmann Timor Kemper nach Appelhülsen reisen und konnte den Gastgebern nicht viel entgegen setzen. Zwar gab es einige Satzgewinne für Janis Stübing, Marc Schulze Temming-Hanhoff und Jonas Klaer zu vermelden, doch am Ende reichten diese nicht für einen Punktgewinn.

Die Schüler freuten sich mit einem 9-1 beim Tabellenletzten aus Ostenfelde über einen gelungenen Saisonausstand. Zunächst wurden erfreulicherweise beide Doppel ganz klar gewonnen. Hendrik Passe, der am Wochenende in beiden Mannschaften gefordert war, gelangen zwei Einzelsiege ebenso wie Jonas Klaer und Marlon Stockhausen. Mika Deitmar freute sich über seinen ersten Sieg im zweiten Einsatz für die DJK,

Donnerstag, 10 März 2016 22:05

Tischtennis-Bezirksklasse Vorschau zum 19./21. Spieltag

geschrieben von Dennis Seeger

Mit dem 9:3-Erfolg gegen den SC VelpeSüd hat sich die 2. Mannschaft der DJK Blau-Weiß Greven im Abstiegskampf der Bezirksklasse zwar etwas Luft verschafft, aber „durch“ ist man noch nicht. Mit Germania Hauenhorst kommt nun allerdings ein Gegner, gegen den man Außenseiter ist. Zum einen ist der Gast Tabellenfünfter und gewann auch das Hinspiel, zum anderen fehlen der DJK zwei Stammspieler: Darko Möller ist noch Rekonvaleszent und Andreas Asche ist erkrankt.

Die Aufstellung der DJK BW Greven II gegen Hauenhorst:

1 Peter Everding

2 Christian Pfingstl

3 Andy Tietmeier

4 Rudi Richter

5 Dennis Seeger

6 Andreas Schwarz

Dennoch wollen die Blau-Weißen versuchen, den Hauenhorstern möglichst lange Paroli zu bieten und sich für die viel wichtigere Begegnung, am kommenden Montagabend, 19.30 Uhr, gegen den Tabellenletzten SV Dickenberg, einzuspielen. (Vorgezogen vom 21. Spieltag) Hier hofft man, Andy Asche wieder einsetzen zu können und auch ggf. auf ein Comeback von Darko Möller. Falls der noch nicht soweit sein sollte, wird kurzfristig festgelegt, welcher Ersatzmann aus der dritten Mannschaft einspringt.

Gegen die Dickenberger ist ein Sieg natürlich Pflicht und nach menschlichem Ermessen sollte dann damit auch der Klassenerhalt gesichert sein.

DJK Blau-Weiß Greven II – Germania Hauenhorst

Samstag, 12.3.2016, 18.30 Uhr, Turnhalle der Martinischule, Barkenstr. 12, Greven

DJK Blau-Weiß Greven II – SV Dickenberg

Montag, 14.3.2016, 19.30 Uhr, Turnhalle der Martinischule., Barkenstr. 12, Greven

Donnerstag, 10 März 2016 22:01

Tischtennis Landesliga: DJK Blau-Weiß Greven – SV Cheruskia Laggenbeck

geschrieben von Dennis Seeger

Den vorläufig letzten Schritt vor dem absoluten Topspiel beim Verfolger in Lüdinghausen muß der Spitzenreiter der Tischtennis-Landesliga, die DJK Blau-Weiß Greven, am Sonntagmorgen gegen den SV Cheruskia Laggenbeck gehen. Will man den 3-Punkte-Vorsprung halten, muß natürlich ein weiterer Sieg her.

Zwar verfügen die Laggenbecker am Spitzenbrett mit Robert Bäumer über den absolut besten Einzelspieler der Liga (35 Siege bei nur einer Niederlage!), den Milan Heidkamp und Reinhard Rothe aber herausfordern wollen.

Auch die Position drei (Klaus Donnermeyer) ist herausragend besetzt, doch letztlich fehlt es dem Team an Ausgeglichenheit. Sie sind auf den anderen Positionen nominell schwächer als die Gastgeber und deshalb sollte es am Ende einen Favoritensieg geben.

Bis dahin aber ist – wie im Hinspiel – sicher eine Menge Arbeit zu verrichten, denn kampflos wird die DJK die Punkte nicht bekommen.

Nach dem klaren Erfolg gegen den TuS Hiltrup II sind die Blau-Weißen voller Selbstvertrauen; unklar ist lediglich, ob Kapitän Matthias Kaltmeier seine Handverletzung soweit überwunden hat, daß er wieder eingesetzt werden kann. Das wird sich vermutlich erst beim Abschlußtraining zeigen. Falls er nicht spielen kann, wird die Nummer zwei der 2. Mannschaft (Bezirksklasse), Christian Pfingstl wieder zum Einsatz kommen, der schon oft nachgewiesen hat, daß er auch in der Landesliga punkten kann.

Natürlich hoffen die DJKler wieder auf Publikumsunterstützung, die in den letzten Wochen immer größer geworden ist und sicher ihren Teil zum bisherigen Erfolg beigetragen hat.

Die Aufstellung der DJK:

1 Milan Heidkamp

2 Reinhard Rothe

3 Stephan Bothe

4 Torsten Radke

5 Rajeevan Sithamparanathan

6 Matthias Kaltmeier oder Christian Pfingstl

Sonntag, 06 März 2016 18:01

DJK Blau-Weiß Greven – TuS Hiltrup II 9:2

geschrieben von Dennis Seeger

Auch ohne den an der Hand verletzten Kapitän Matthias Kaltmeier erledigte Tabellenführer DJK Blau-Weiß Greven in der Tischtennis-Landesliga seine Pflichtübung gegen den alten Rivalen, TuS Hiltrup II, mit einem klaren 9:2-Erfolg souverän.

Erleichtert wurde die Aufgabe allerdings dadurch, daß zum einen die Nummer eins der Gäste, Jan Löwen, sichtlich noch an den Nachwehen eines Bandscheibenvorfalls litt und in dieser Verfassung natürlich gegen Reinhard Rothe chancenlos war und sein zweites Einzel gegen Milan Heidkamp kampflos aufgab. Zum anderen fehlten aus der Stammbesetzung noch weitere Aktive, so daß schon nach knapp zwei Stunden der überlegene Sieger feststand.

Auch gegen die Nummer zwei der Hiltruper, blieben Heidkamp und Rothe ohne Satzverlust und auch Torsten Radke und Stephan Bothe im mittleren Mannschaftteil waren ihren Kontrahenten klar überlegen.

Lediglich im unteren Mannschaftsdrittel gab es harte Kämpfe. Dort verlor Peter Everding, trotz einer spielerisch und kämpferisch großartigen Vorstellung mit 2:3, während Rajee Sithamparanathan, nach vielen Auf- und Ab's immerhin noch mit 3:2 siegreich blieb.

Den zweiten Punkt gaben die DJKler in den Anfangsdoppeln ab; hier unterlagen Heidkamp/Sithamaparanathan in fünf Sätzen.

Nun gilt es am nächsten Sonntag, wiederum zu Hause, gegen den Tabellenachten, SV Cheruskia Laggenbeck nachzulegen, um den momentanen Vorsprung von drei Punkten mit ins absolute Topspiel, Anfang April, nach Lüdinghausen zu nehmen.

Seite 4 von 6