Zum "ewigen Duell" fährt die Tischtennisherrenmannschaft der DJK Blau-Weiß Greven am Samstagabend zum TuS Hiltrup II. Der alte Rivale aus dem Münsteraner Vorort ist seit Jahren regelmäßig Gegner der DJKler und hat vor allem zu Hause, an eigenen Tischen, oft auch die Nase vorn gehabt. Genauso aber hat es, vor allem in Greven, zum Beispiel auch schon Kantersiege (9:0) der DJKler gegeben.

Insofern ist sicher eine Menge drin, in diesem Nachbarschaftsderby. Da die DJK zum dritten Mal ihren Neuzugang Milan Heidkamp einsetzen kann, scheint sie aber dieses Mal auf jeden Fall favorisiert zu sein. Wie schwer man sich aber manchmal als Favorit tun kann, zeigte da letzte Auswärtsspiel der Grevener beim Abstiegskandidaten in borken, wo man am Ende nur knapp die Oberhand behielt.

Hiltrup verfügt mit Jan Löwen über einen herausragenden Spitzenspieler, der es Milan Heidkamp und Reinhard Rothe sicher schwer machen wird, zu Erfolgen zu kommen. Dafür sollten beide gegen die Nummer zwei der Gastgeber, Steffens punkten können. Stephan Bothe, der wie in Borken als Nummer drei aufläuft, ist eigentlich an dieser Position in allen Begegnungen Favorit und Rajee Sithamparanthan sollte auch mindestens ein Einzel gewinnen können.

Im unteren Mannschaftsteil zeigt Kapitän Matthias Kaltmeier seit Wochen bestechende Form, ist dort noch unbesiegt und sollte auch in Hiltrup für Punkte sorgen. Peter Everding, die Nummer zwei der Grevener Bezirksklassenmannschaft sollte auch in der Lage sein, zu gewinnen, so daß - auch im Hinblick auf drei starke Doppel - ein Sieg in Hiltrup herausspringen sollte.

Das hätte auch den angenehmen Nebeneffekt, daß die DJK ihren Platz an der Tabellenspitze eine weitere Woche verteidigen würde.

 

Die Aufstellung:

1 Milan Heidkamp

2 Reinhard Rothe

3 Stephan Bothe

4 Rajeevan Sithamparanathan

5 Matthias Kaltmeier

6 Peter Everding

TuS Hiltrup II - DJK Blau-Weiß Greven I

Samstag, 7.11.2015, 18.30 Uhr, Alte Turnhalle Hiltrup-Mitte, Kardinalstr. 27, Münster

 

Normalerweise wäre das Auswärtsspiel der 2. Tischtennismannschaft der DJK-Blau-Weiß Greven beim Mitaufsteiger TuS Velpe-Süpd eine gut lösbare Aufgabe, doch da die Grevener personell arg gebeutelt sind, wird es sicher sehr schwer, etwas Zählbares aus Velpe mitzunehmen.

Spitzenmann Christian Pfingstl fehlt privat bedingt, die Nummer zwei, Peter Everding muss in der Ersten aushelfen, und auch Youngster Darko Möller steht nicht zur Verfügung. So muss die Mannschaft gleich mit dreifachem Ersatz aus der dritten Mannschaft (2. Kreisklasse!) antreten, wird aber natürlich trotzdem versuchen, dagegen zu halten.

 

Die Aufstellung der DJK II:

1 Andreas Asche

2 Andy Tietmeier

3 Rudi Richter

4 Michael Bloi

5 Niko Janzen        

6 Manfred Dirkes

TuS Velpe-Süd - DJK Blau-Weiß Greven II

Samstag, 7.11.2015, 18.30 Uhr, Turnhalle der Grundschule Handarpe, Ortfeld 3, Westerkappeln

Publiziert in Tischtennis Artikel
Freitag, 30 Oktober 2015 17:54

TV Borken - DJK Blau-Weiß Greven 6:9

Von wegen "Lehrstunde" für die junge Mannschaft des TV Borken: Nur mit enormem Kampfgeist und guter Moral konnte Tischtennis-Landesliga-Tabellenführer DJK Blau-Weiß Greven eine Niederlage bei den abstiegsbedrohten Gastgebern vermeiden. Nach einem zwischenzeitlichen 2:5-Rückstand und dreieinhalb Stunden spannenden Spielen setzte sich die DJK letztendlich mit 9:6 durch!

In den Anfangsdoppeln liefe es noch halbwegs "planmäßig"; Bothe/Kaltmeier siegten souverän, Rothe/Everding mit Mühe, während Heidkamp/Sthamparanathan mit 2:3 unterlagen. Doch dann gelang den Gästen auf einmal gar nichts mehr. Milan Heidkamp vergab insgesamt vier Matchbälle und unterlag seinem jungen Kontrahenten Weidemann, unter dem Jubel der zahlreichen Zuschauer in der Verlängerung des 5. Satzes. Reinhard Rothe begann ordentlich verlor jedoch im Laufe des Matches "den Faden" und fand ihn nicht mehr wieder (1:3 gegen Kuth), Rajee Sithamaparanathan mühte sich redlich, spielte auch durchaus gute Ballwechsel, doch am Ende siegte auch hier der erst 18-jährigeThieß mit 3:2 und zu allem Überfluß verlor auch noch Stephan Bothe, an Positon drei aufgeboten, unerwartet 1:3 gegen Küpers. So hieß es also 5:2 für die Gastgeber und die Stimmung in der Halle "kochte". Matthias Kaltmeier sorgte dann mit einem 3:0 Sieg für etwas ""Abkühlung" und als Peter Everding in einem wahren "Krimi" sein Einzel mit 14:12 im 5. Satz gewann, waren die Grevener wieder auf 4:5 heran. Milan Heidkamp schaffte dann mit seinem ersten Einzelsieg für die Blau-Weißen, allerdings auch erst nachdem er erheblichen Widerstand brechen mußte (1:2-Rückstand, 3:2-Sieg) und Reinhard Rothe sorgte mit einem deutlichen 3:0 gegen Weidemann für die Führung. Rajje Sithamaparanathan blieb gegen Küpers chacnelos und mußte den nochmaligen Ausgleich zualssen, doch danach ließen Bothe und Kaltmeier mit zwei 3:0 Siegen nichts mehr anbrennen und Peter Everding war es dann vorbehalten, wie so oft in dieser Saison, mit einem 5-Satz-Erfolg den Sieg unter Dach und Fach zu bringen.

Am Ende waren es eben zwei Punkte für Spitzenreiter DJK Blau-Weiß Greven, die trotz nicht optimaler Leistung eingefahren wurden. In vierzehn Tagen, im Auswärtsspiel beim alten Rivalen TuS Hiltrup II, wird sich die Mannschaft steigern müssen, wenn sie ihre starke Serie (nun 11:1 Punkte in Folge) ausbauen will.

Publiziert in Tischtennis Artikel