Stark ersatzgeschwächt (Everding, Asche und Möller fehlten) mußte sich die 2. Mannschaft der DJK Blau-Weiß Greven in der Tischtennis-Bezirksklasse beim abstiegsbedrohten TTV Emsdetten, trotz einer 4:1 Führung zu Beginn, am Ende mit 5:9 geschlagen geben. Neben zwei Doppeln am Anfang (Pfingstl/Tietmier und Richter/Peine) punktete der überragende Christian Pfingstl in beiden Spitzeneinzeln und Andy Tietmeier steuerte den fünften Punkt bei, ansonsten gab es für die drei Ersatzspieler (Peine, Seeger und Tenambergen) und Rudi Richter nichts zu holen.

Der Klassenerhalt war aber schon vor Ostern gesichert worden und so kann die DJK II dem letzten Saisonspiel in Laer gelassen entgegensehen.

Publiziert in Tischtennis Artikel

Nachdem vor Ostern der Klassenerhalt in der Tischtennis-Bezirksklasse durch einen klaren Sieg gegen Schlußlicht SV Dickenberg gesichert wurde, kann die 2. Mannschaft der DJK Blau-Weiß Greven, den letzten beiden Saisonspielen gelassen entgegensehen.

Den TTV Emsdetten bezwang man im Hinspiel recht deutlich mit 9:3, doch für die Gastgeber geht es noch zumindest um das Erreichen des Abstiegs-Relegationsplatzes und so werden sie vermutlich alles „reinwerfen“, um einen Sieg zu erkämpfen.

Verzichten müssen die DJKler auf den frischgebackenen Vater eines Jungen, Peter Everding und auch Darko Möller aus der Stammbesetzung fehlt, aber dennoch will man sich in Emsdetten nicht nachsagen lassen, man habe die Punkte „verschenkt“.

Die Aufstellung der DJK BW Greven II:

1 Christian Pfingstl

2 Andreas Asche

3 Andy Tietmeier

4 Rudi Richter

5 Michael Bloi

6 Bernhard Peine

TTV Emsdetten - DJK Blau-Weiß Greven II

Samstag, 9.4.2016, 17.00 Uhr, Sporthalle Diemshoff 116, Emsdetten

Publiziert in Tischtennis Artikel

Die "Höchststrafe" kassierte die 2. Mannschaft der DJK Blau-WEeißn in der Tischtennis--Bezirksklasse gegen Germania Hauenhorst. Am Ende hieß es in einer einseitigen Partie 0:9 gegen die Gastgeber. Einzig Andy Tietmeier war in der Nähe eines Sieges; er unterlag Bönsch, nach einer starken Partie mit 12:14 im fünften Satz. Alle anderen kamen an diesem Abend für einen Sieg nicht in Frage, allerdings mußte die Mannschaft ohne ihre nummer eins, Peter Everding und ihre Nummer drei, Andreas Asche auskommen, so daß die Aussichten von vornherein nicht sehr erfolgversprechend waren.

Am Montagabend, 19.30 Uhr, Martiniturnhalle, aber wollen und müssen auch die beiden fehlenden Stammspieler unbedingt dabei sein, denen gegen das Tabellenschlußlicht SV Dickenberg sollen die letzten zwei notwendigen Punkte geholt werden, die Klassenerhalt dann doch schon im drittletzten Saisonspiel auch rechnerisch sichermachen.

In der Bestbesetzung mit

1 Peter Everding

2 Christian Pfingstl

3 Andreas Asche

4 Andy Tietmeier

5 Darko Möller

6 Rudi Richter

will man sich mit einem Sieg ein ruhiges Osterfest und angenehme Osterferien beschaffen.

Publiziert in Tischtennis Artikel

Mit dem 9:3-Erfolg gegen den SC VelpeSüd hat sich die 2. Mannschaft der DJK Blau-Weiß Greven im Abstiegskampf der Bezirksklasse zwar etwas Luft verschafft, aber „durch“ ist man noch nicht. Mit Germania Hauenhorst kommt nun allerdings ein Gegner, gegen den man Außenseiter ist. Zum einen ist der Gast Tabellenfünfter und gewann auch das Hinspiel, zum anderen fehlen der DJK zwei Stammspieler: Darko Möller ist noch Rekonvaleszent und Andreas Asche ist erkrankt.

Die Aufstellung der DJK BW Greven II gegen Hauenhorst:

1 Peter Everding

2 Christian Pfingstl

3 Andy Tietmeier

4 Rudi Richter

5 Dennis Seeger

6 Andreas Schwarz

Dennoch wollen die Blau-Weißen versuchen, den Hauenhorstern möglichst lange Paroli zu bieten und sich für die viel wichtigere Begegnung, am kommenden Montagabend, 19.30 Uhr, gegen den Tabellenletzten SV Dickenberg, einzuspielen. (Vorgezogen vom 21. Spieltag) Hier hofft man, Andy Asche wieder einsetzen zu können und auch ggf. auf ein Comeback von Darko Möller. Falls der noch nicht soweit sein sollte, wird kurzfristig festgelegt, welcher Ersatzmann aus der dritten Mannschaft einspringt.

Gegen die Dickenberger ist ein Sieg natürlich Pflicht und nach menschlichem Ermessen sollte dann damit auch der Klassenerhalt gesichert sein.

DJK Blau-Weiß Greven II – Germania Hauenhorst

Samstag, 12.3.2016, 18.30 Uhr, Turnhalle der Martinischule, Barkenstr. 12, Greven

DJK Blau-Weiß Greven II – SV Dickenberg

Montag, 14.3.2016, 19.30 Uhr, Turnhalle der Martinischule., Barkenstr. 12, Greven

Publiziert in Tischtennis Artikel

Nach sechs Niederlagen zum Rückrundenauftakt gelang der zweiten Mannschaft der DJK Blau-Weiß Greven in der Tischtennis-Bezirksklasse nun endlich einen Befreiungsschlag. Mit 9:3 wurde der SC VelpeSüd geschlagen nach Hause geschickt und damit wuchs der Vorsprung auf einen der bedrohten Plätze auf fünf Punkte.

Ein Blitzstart brachte die DJKler gleich hervorragend ins Rennen. Ale drei Doppel wurden gewonnen und beide Spitzenspieler der Reserve, Christian Pfingstl und Peter Everding legten nach und als Andreas Asche schließlich sein Einzel auch noch gewann, hieß es schon 6:0 für die Gastgeber. Zwar steckten die Gäste nicht auf und kamen zwischenzeitlich nochmal auf 3:7 heran (Sieg von Rudi Richter, aber Niederlagen von Tietmeier, Bloi und Everding), doch die beiden an diesem Tage überragenden Akteure, Christian Pfingstl und Andreas Asche machten dann "den Sack zu".

Zwar ist damit der Klassenerhalt noch nicht ganz "in trockenen Tüchern", aber noch ein Sieg (am 14.3.) gegen das punktlose Schlußlicht aus Dickenberg und es sollte alles klar sein.

Publiziert in Tischtennis Artikel

Auch gegen die TSV Westfalia Westerkappeln II konnte die 2. Mannschaft der DJK Blau-Weiß Greven ihren Absturz in der Tabelle der Bezirksklasse nicht stoppen. Zwar wehrte man sich nach Kräften, doch am Ende nahmen die Gäste mit 9:5 beide Punkte mit nach Hause. Auf Seiten der DJKler überzeugte lediglich Andreas Asche, der beide Einzel im mittleren Mannschaftsdrittel gewann. Neben ihm gab es nur noch Siege durch Christian Pfingstl und Reservist Niko Janzen, sowie ein Anfangsdoppel.

Fünf Niederlagen in Folge ist die bislang niederschmetternde Rückrundenbilanz und am nächsten Wochenende reist man zum souveränen Tabellenführer nach Neuenkirchen, keine guten Aussichten. Aber immerhin haben die in der Abstiegszone stehenden Teams aus Ibbenbüren, Velpe und Emsdetten auch nicht gewonnen, so daß der Vorsprung für die DJK II immer noch vier Punkte beträgt und die Spiele gegen die beiden letztgenannten finden ja noch stat. Es ist also noch alles drin.

Publiziert in Tischtennis Artikel
Sonntag, 24 Januar 2016 21:57

TSV Handorf - DJK Blau-Weiß Greven II 9:3

Ohne Stammspieler Andy Tietmeier, für den Michael Bloi zum Einsatz kam, gab es fpür die 2. Herrenamnnschaft der DJK Blau-Weiß Greven in der Tischtennis-Bezirksklasse beim in Bestbesetzung angetretenen eine 3:9-Niederlage.

Nach dem Verlust aller drei Anfangsdoppel und einer Niederlage von Peter Everding hieß es schnell 0:4 gegen die DJKler und da nutzte am Ende auch die brillante Vorstellung von Christian Pfingstl, der beide Handorfer Spitzenspieler mit 3:2 bezwang nicht so richtig was.

Erfreulicherweise zeigte sich der junge Darko Möller von seiner besten Seite und holte den dritten Gegenpunkt, nach starkem Spiel. Andreas Asche war so ein bißchen der Pechvogel der Partie, er verlor beide Einzel mit 2:3, doch insgesamt gab es am verdienten Sieg der Gastgeber nichts zu rütteln.

Nach jetzt vier Niederlagen in Folge (serienübergreifend) muß die DJK II nun den Blick nach unten richten, zumal zwei schwere Spiele (gegen Rheine III und Lengerich) folgen, damit der Abstand zum drittletzten Platz (fünf Punkte) gewahrt bleibt.

Publiziert in Tischtennis Artikel

In Stammbesetzung bot die 2. Mannschaft der DJK Blau-Weiß Greven dem Spitzenteam von Germania Hauenhorst in der Bezirksklasse heftige Gegenwehr, doch am Ende wurde auch diese Begegnung durch die unglaubliche Doppelstärke der Gastgeber entschieden! Alle drei Anfangsdoppel gewann die Germanen und diese 3:0-Führung gaben sie bis ins Ziel nicht mehr ab. 9:6 hieß es schließlich für Hauenhorst gegen aufopferungsvoll kämpfende DJKler.

Höchst erfreulich war dabei der Formanstieg bei Andy Tietmeier, der nach Wochen schlechterer Leistungen endlich mal wieder voll da war und zwei Einzel gewann. Auch Andreas Asche bot starke Partien und siegte zweimal, (einmal sogar nach 0:2-Satzrückstand), doch darüber hinaus konnten nur Christian PfingstL und Darko Möller je einen Sieg einfahren.

Jetzt folgen Spiele (Emsdetten Dickenberg), in denen die Blau-Weißen aber wieder punkten müssen, denn nach 8:2 Punkten zum Saisonstart folgten nun 0:6, so daß man nun den Blick wieder nach unten richten muß, um nicht in Gefahr zu geraten.

Publiziert in Tischtennis Artikel