Sonntag, 13 März 2016 21:36

DJK III verpasst Achtungserfolg knapp

Nur ganz knapp, mit einem 7-9, unterlag unter der Woche die 3. Herrenmannschaft der DJK BW Greven beim Tabellendritten BSV Ostbevern II. Erst im Schlussdoppel unterlag das Team durch eine Fünfsatzniederlage von Bloi/Peine. Kein Bigpoint im Abstiegskampf also, aber die Leistung der Mannschaft, die auch endlich mal in Bestbesetzung antreten konnte, stimmte.

Dabei verlief der Start alles andere als hoffnungsvoll. Im Doppel punkteten lediglich Manfred Dirkes/ Dennis Seeger, danach gingen auch noch vier Einzel von Bloi, Peine, Dirkes und Niko Janzen in Serie verloren. Erst Wolfgang Mohring und erneut Seeger leiteten im unteren Paarkreuz die Aufholjagd ein. Michi Bloi zog nach und hatte diesmal im Entscheidungssatz das bessere Ende für sich. Auch Bernhard Peine steigerte sich im Vergleich zum ersten Match und gewann. Doch die Gastgeber bauten in der Mitte wieder den Vorsprung aus, aber erneut war auf Mohring und Seeger Verlass. Sie brachten ihr Team noch ins Schlussdoppel, doch hier war den Grevenern kein Happy-End vergönnt.

Nur Günter Gadau und Hans Beranek vermochten beim Gastspiel in Gievenbeck gegen die 6. Mannschaft des FCG zu punkten. Mit 2-8 gelangen den Grevener Routiniers die Ehrenpunkte ausgerechnet im Einzel gegen den Spitzenmann der Münsteraner.

Knapp ging es noch in den zweiten Einzeln zu, hier unterlagen beide jedoch extrem unglücklich im 5. Satz. Markus Litschko und Andreas Schwarz komplettierten das Team, hatten aber keine Chance auf einen Zähler.

Publiziert in Tischtennis Artikel
Sonntag, 06 März 2016 17:58

DJK III gelingt wichtiger Auswärtssieg

Beim Tabellenschlusslicht TTG Beelen gelang der 3. Mannschaft endlich der ersehnte und auch erwartete Erfolg. Die Grevener gewannen letztlich klar mit 9-1 und haben jetzt alles in eigener Hand, wenn in zwei Wochen der direkte Konkurrent VfL Sassenberg gastiert. In Beelen wurde es nur zu Beginn der Partie spannend. Im Doppel mussten Janzen/Mohring und Seeger/Hartmann über fünf Sätze, setzten sich aber durch. Bloi/Peine kamen in vier Sätzen zum Punkt. Danach gestattete ausgerechnet der beste DJKler, Michael Bloi, den Gastgebern den Ehrenpunkt. Bernhard Peine, Niko Janzen, Wolfgang Mohring, Dennis Seeger und der aus der 4. Mannschaft hoch gerückte Rainer Hartmann punkteten dann aber in Serie. So war es dann am Ende doch Bloi vorbehalten, den letzten Sieg in seinem zweiten Einzelspiel einzufahren.

Die 4. Mannschaft hat weiter immense Probleme und konnte beim Auswärtsspiel in Füchtorf gar nur mit drei Spielern anreisen. Das Match war dann auch schnell mit der „Höchststrafe“, einem 0-8, beendet. Nur Thomas Tenambergen vermochte im Einzel etwas dagegenzuhalten, unterlag aber letztlich auch im Entscheidungssatz.

Publiziert in Tischtennis Artikel
Sonntag, 24 Januar 2016 21:59

DJK III reicht 6-1 Führung nicht

Am Ende ging den Grevenern sprichtwörtlich die Puste aus. Nach einer zunächst ganz starken Leistung führte die 3. Mannschaft der Tischtennissportler bereits 6-1 gegen Saxonia Münster, um dann doch noch mit 7-9 zu verlieren.

Ohne Michi Bloi, der parallel in der 2. Mannschaft aushalf, und Manni Dirkes stellten die DJKler die Doppel ganz kurios auf – und bekamen damit völlig recht. Als Doppel eins gemeldet, behielten Seeger/Mollenhauer die Oberhand in vier Sätzen. Das eigentliche beste Grevener Doppel, Bernhard Peine und Niko Janzen, traten gegen das Spitzendoppel der Saxonen an und schlugen diese recht überraschend 3:0. Zu guter Letzt siegten auch Mohring/Gadau ohne große Mühen mit 3:0.

Den Start nach Maß konnte Peine mit einem Erfolg im oberen Paarkreuz noch auf 4:0 ausbauen, doch der starke Einser der Münsteraner, Olaf Lindenblatt, verkürzte gegen Janzen. Aber Wolfgang Mohring und Dennis Seeger bauten in der Mitte den Vorsprung auf eben 6-1 aus, doch dann lief auf einmal gar nichts mehr.

Unten kamen Gadau und Mollenhauer nicht zum Zug, danach verloren auch Peine, Janzen und Mohring in Serie. Einzig Dennis Seeger konnte mit seinem zweiten Sieg noch einmal Hoffnung machen, doch nach zwei weiteren Niederlagen unten konnte auch das Doppel Seeger/Mollenhauer, jetzt gegen das starke Doppel Lindenblatt/Rump, nichts mehr reparieren, so dass am Ende die Münsteraner jubelten.

Ganz schlimm kam es für die 4. Mannschaft, die nicht einmal antreten. Nachdem kurzfristig Thomas Tenambergen kranksheitsbedingt ausfiel und das Team dann auch noch Ersatz an die Dritte stellen musste, standen auf einmal nicht mehr genug Spieler in den eigenen Reihen da, so dass die bereits angereisten Gäste von Borussia Münster V kampflos beide Punkte bekamen.

Publiziert in Tischtennis Artikel