Sonntag, 13 März 2016 21:36

DJK III verpasst Achtungserfolg knapp

Nur ganz knapp, mit einem 7-9, unterlag unter der Woche die 3. Herrenmannschaft der DJK BW Greven beim Tabellendritten BSV Ostbevern II. Erst im Schlussdoppel unterlag das Team durch eine Fünfsatzniederlage von Bloi/Peine. Kein Bigpoint im Abstiegskampf also, aber die Leistung der Mannschaft, die auch endlich mal in Bestbesetzung antreten konnte, stimmte.

Dabei verlief der Start alles andere als hoffnungsvoll. Im Doppel punkteten lediglich Manfred Dirkes/ Dennis Seeger, danach gingen auch noch vier Einzel von Bloi, Peine, Dirkes und Niko Janzen in Serie verloren. Erst Wolfgang Mohring und erneut Seeger leiteten im unteren Paarkreuz die Aufholjagd ein. Michi Bloi zog nach und hatte diesmal im Entscheidungssatz das bessere Ende für sich. Auch Bernhard Peine steigerte sich im Vergleich zum ersten Match und gewann. Doch die Gastgeber bauten in der Mitte wieder den Vorsprung aus, aber erneut war auf Mohring und Seeger Verlass. Sie brachten ihr Team noch ins Schlussdoppel, doch hier war den Grevenern kein Happy-End vergönnt.

Nur Günter Gadau und Hans Beranek vermochten beim Gastspiel in Gievenbeck gegen die 6. Mannschaft des FCG zu punkten. Mit 2-8 gelangen den Grevener Routiniers die Ehrenpunkte ausgerechnet im Einzel gegen den Spitzenmann der Münsteraner.

Knapp ging es noch in den zweiten Einzeln zu, hier unterlagen beide jedoch extrem unglücklich im 5. Satz. Markus Litschko und Andreas Schwarz komplettierten das Team, hatten aber keine Chance auf einen Zähler.

Publiziert in Tischtennis Artikel
Sonntag, 13 März 2016 21:32

Schüler beenden Saison mit Auswärtssieg

Während die Jugendmannschaft der DJK BW Greven chancenlos durch die Kreisliga streift, hatten die Schüler im bereits letzten Saisonspiel endlich wieder ein Erfolgserlebnis. Die Jugend musste ohne ihren Spitzenmann Timor Kemper nach Appelhülsen reisen und konnte den Gastgebern nicht viel entgegen setzen. Zwar gab es einige Satzgewinne für Janis Stübing, Marc Schulze Temming-Hanhoff und Jonas Klaer zu vermelden, doch am Ende reichten diese nicht für einen Punktgewinn.

Die Schüler freuten sich mit einem 9-1 beim Tabellenletzten aus Ostenfelde über einen gelungenen Saisonausstand. Zunächst wurden erfreulicherweise beide Doppel ganz klar gewonnen. Hendrik Passe, der am Wochenende in beiden Mannschaften gefordert war, gelangen zwei Einzelsiege ebenso wie Jonas Klaer und Marlon Stockhausen. Mika Deitmar freute sich über seinen ersten Sieg im zweiten Einsatz für die DJK,

Publiziert in Tischtennis Artikel

Mit dem 9:3-Erfolg gegen den SC VelpeSüd hat sich die 2. Mannschaft der DJK Blau-Weiß Greven im Abstiegskampf der Bezirksklasse zwar etwas Luft verschafft, aber „durch“ ist man noch nicht. Mit Germania Hauenhorst kommt nun allerdings ein Gegner, gegen den man Außenseiter ist. Zum einen ist der Gast Tabellenfünfter und gewann auch das Hinspiel, zum anderen fehlen der DJK zwei Stammspieler: Darko Möller ist noch Rekonvaleszent und Andreas Asche ist erkrankt.

Die Aufstellung der DJK BW Greven II gegen Hauenhorst:

1 Peter Everding

2 Christian Pfingstl

3 Andy Tietmeier

4 Rudi Richter

5 Dennis Seeger

6 Andreas Schwarz

Dennoch wollen die Blau-Weißen versuchen, den Hauenhorstern möglichst lange Paroli zu bieten und sich für die viel wichtigere Begegnung, am kommenden Montagabend, 19.30 Uhr, gegen den Tabellenletzten SV Dickenberg, einzuspielen. (Vorgezogen vom 21. Spieltag) Hier hofft man, Andy Asche wieder einsetzen zu können und auch ggf. auf ein Comeback von Darko Möller. Falls der noch nicht soweit sein sollte, wird kurzfristig festgelegt, welcher Ersatzmann aus der dritten Mannschaft einspringt.

Gegen die Dickenberger ist ein Sieg natürlich Pflicht und nach menschlichem Ermessen sollte dann damit auch der Klassenerhalt gesichert sein.

DJK Blau-Weiß Greven II – Germania Hauenhorst

Samstag, 12.3.2016, 18.30 Uhr, Turnhalle der Martinischule, Barkenstr. 12, Greven

DJK Blau-Weiß Greven II – SV Dickenberg

Montag, 14.3.2016, 19.30 Uhr, Turnhalle der Martinischule., Barkenstr. 12, Greven

Publiziert in Tischtennis Artikel

Den vorläufig letzten Schritt vor dem absoluten Topspiel beim Verfolger in Lüdinghausen muß der Spitzenreiter der Tischtennis-Landesliga, die DJK Blau-Weiß Greven, am Sonntagmorgen gegen den SV Cheruskia Laggenbeck gehen. Will man den 3-Punkte-Vorsprung halten, muß natürlich ein weiterer Sieg her.

Zwar verfügen die Laggenbecker am Spitzenbrett mit Robert Bäumer über den absolut besten Einzelspieler der Liga (35 Siege bei nur einer Niederlage!), den Milan Heidkamp und Reinhard Rothe aber herausfordern wollen.

Auch die Position drei (Klaus Donnermeyer) ist herausragend besetzt, doch letztlich fehlt es dem Team an Ausgeglichenheit. Sie sind auf den anderen Positionen nominell schwächer als die Gastgeber und deshalb sollte es am Ende einen Favoritensieg geben.

Bis dahin aber ist – wie im Hinspiel – sicher eine Menge Arbeit zu verrichten, denn kampflos wird die DJK die Punkte nicht bekommen.

Nach dem klaren Erfolg gegen den TuS Hiltrup II sind die Blau-Weißen voller Selbstvertrauen; unklar ist lediglich, ob Kapitän Matthias Kaltmeier seine Handverletzung soweit überwunden hat, daß er wieder eingesetzt werden kann. Das wird sich vermutlich erst beim Abschlußtraining zeigen. Falls er nicht spielen kann, wird die Nummer zwei der 2. Mannschaft (Bezirksklasse), Christian Pfingstl wieder zum Einsatz kommen, der schon oft nachgewiesen hat, daß er auch in der Landesliga punkten kann.

Natürlich hoffen die DJKler wieder auf Publikumsunterstützung, die in den letzten Wochen immer größer geworden ist und sicher ihren Teil zum bisherigen Erfolg beigetragen hat.

Die Aufstellung der DJK:

1 Milan Heidkamp

2 Reinhard Rothe

3 Stephan Bothe

4 Torsten Radke

5 Rajeevan Sithamparanathan

6 Matthias Kaltmeier oder Christian Pfingstl

Publiziert in Tischtennis Artikel

Auch ohne den an der Hand verletzten Kapitän Matthias Kaltmeier erledigte Tabellenführer DJK Blau-Weiß Greven in der Tischtennis-Landesliga seine Pflichtübung gegen den alten Rivalen, TuS Hiltrup II, mit einem klaren 9:2-Erfolg souverän.

Erleichtert wurde die Aufgabe allerdings dadurch, daß zum einen die Nummer eins der Gäste, Jan Löwen, sichtlich noch an den Nachwehen eines Bandscheibenvorfalls litt und in dieser Verfassung natürlich gegen Reinhard Rothe chancenlos war und sein zweites Einzel gegen Milan Heidkamp kampflos aufgab. Zum anderen fehlten aus der Stammbesetzung noch weitere Aktive, so daß schon nach knapp zwei Stunden der überlegene Sieger feststand.

Auch gegen die Nummer zwei der Hiltruper, blieben Heidkamp und Rothe ohne Satzverlust und auch Torsten Radke und Stephan Bothe im mittleren Mannschaftteil waren ihren Kontrahenten klar überlegen.

Lediglich im unteren Mannschaftsdrittel gab es harte Kämpfe. Dort verlor Peter Everding, trotz einer spielerisch und kämpferisch großartigen Vorstellung mit 2:3, während Rajee Sithamparanathan, nach vielen Auf- und Ab's immerhin noch mit 3:2 siegreich blieb.

Den zweiten Punkt gaben die DJKler in den Anfangsdoppeln ab; hier unterlagen Heidkamp/Sithamaparanathan in fünf Sätzen.

Nun gilt es am nächsten Sonntag, wiederum zu Hause, gegen den Tabellenachten, SV Cheruskia Laggenbeck nachzulegen, um den momentanen Vorsprung von drei Punkten mit ins absolute Topspiel, Anfang April, nach Lüdinghausen zu nehmen.

Publiziert in Tischtennis Artikel

Nach sechs Niederlagen zum Rückrundenauftakt gelang der zweiten Mannschaft der DJK Blau-Weiß Greven in der Tischtennis-Bezirksklasse nun endlich einen Befreiungsschlag. Mit 9:3 wurde der SC VelpeSüd geschlagen nach Hause geschickt und damit wuchs der Vorsprung auf einen der bedrohten Plätze auf fünf Punkte.

Ein Blitzstart brachte die DJKler gleich hervorragend ins Rennen. Ale drei Doppel wurden gewonnen und beide Spitzenspieler der Reserve, Christian Pfingstl und Peter Everding legten nach und als Andreas Asche schließlich sein Einzel auch noch gewann, hieß es schon 6:0 für die Gastgeber. Zwar steckten die Gäste nicht auf und kamen zwischenzeitlich nochmal auf 3:7 heran (Sieg von Rudi Richter, aber Niederlagen von Tietmeier, Bloi und Everding), doch die beiden an diesem Tage überragenden Akteure, Christian Pfingstl und Andreas Asche machten dann "den Sack zu".

Zwar ist damit der Klassenerhalt noch nicht ganz "in trockenen Tüchern", aber noch ein Sieg (am 14.3.) gegen das punktlose Schlußlicht aus Dickenberg und es sollte alles klar sein.

Publiziert in Tischtennis Artikel
Sonntag, 06 März 2016 17:58

DJK III gelingt wichtiger Auswärtssieg

Beim Tabellenschlusslicht TTG Beelen gelang der 3. Mannschaft endlich der ersehnte und auch erwartete Erfolg. Die Grevener gewannen letztlich klar mit 9-1 und haben jetzt alles in eigener Hand, wenn in zwei Wochen der direkte Konkurrent VfL Sassenberg gastiert. In Beelen wurde es nur zu Beginn der Partie spannend. Im Doppel mussten Janzen/Mohring und Seeger/Hartmann über fünf Sätze, setzten sich aber durch. Bloi/Peine kamen in vier Sätzen zum Punkt. Danach gestattete ausgerechnet der beste DJKler, Michael Bloi, den Gastgebern den Ehrenpunkt. Bernhard Peine, Niko Janzen, Wolfgang Mohring, Dennis Seeger und der aus der 4. Mannschaft hoch gerückte Rainer Hartmann punkteten dann aber in Serie. So war es dann am Ende doch Bloi vorbehalten, den letzten Sieg in seinem zweiten Einzelspiel einzufahren.

Die 4. Mannschaft hat weiter immense Probleme und konnte beim Auswärtsspiel in Füchtorf gar nur mit drei Spielern anreisen. Das Match war dann auch schnell mit der „Höchststrafe“, einem 0-8, beendet. Nur Thomas Tenambergen vermochte im Einzel etwas dagegenzuhalten, unterlag aber letztlich auch im Entscheidungssatz.

Publiziert in Tischtennis Artikel
Sonntag, 21 Februar 2016 16:15

DJK Blau-Weiß Greven - TV Borken 9:1

In bester Besetzung empfing der Spitzenreiter der Tischtennis-Landesliga, die DJK Blau-Weiß Greven, den abstiegsbedrohten TV Borken, der wiederum mit zweifachem Ersatz anreiste. Insofern war die Begegnung dann ziemlich schnell entschieden und nach weniger als zwei Stunden wurden die Gäste aus dem Westmünsterland mit einem 9:1 nach Hause geschickt.

Erstmalig in der Rückrunde funktionierte der Start in den Doppeln perfekt. Alle drei Anfangsdoppel wurden relativ sicher gewonnnen und erbrachten eine vollkommen ungewohnte 3:0-Anfangsführung. Darauf konnte Reinhard Rothe dann aufbauen und schlug als erster Grevener überhaupt den Spitzenspieler der Gäste, Dirk Küpers und das gleich in 3:0-Sätzen total überzeugend. (Küpers hatte in den letzten Jahren alle seine Einzel gegen Grevener Kontrahenten gewonnen.) Zwar mußte Milan Heidkamp sich dann in einem spannenden Fünfsatzmatch dem jungen Jannik Weidemann 9:11 im 5. Satz geschlagen geben, doch das war's schließlich an Punkten für die Gäste. Stephan Bothe war absolut souverän (3:0 gegen Kuth) und auch Matthias Kaltmeier (22. Sieg in Folge) blieb mit 3:1 gegen Eimert vorne, doch Torsten Radke, Rajee Sithamparanathan und auch Milan Heidkamp in seinem zweiten Einzel (gegen Küpers!) mußten über die volle Distanz und siegten erst in fünf Sätzen.

Mit diesem Erfolg festigte die DJK ihre Tabellenführung und kann dem nächsten Auswärtspiel beim Schlußlicht in Selm gelassen entgegensehen.

Publiziert in Tischtennis Artikel

Auch gegen die TSV Westfalia Westerkappeln II konnte die 2. Mannschaft der DJK Blau-Weiß Greven ihren Absturz in der Tabelle der Bezirksklasse nicht stoppen. Zwar wehrte man sich nach Kräften, doch am Ende nahmen die Gäste mit 9:5 beide Punkte mit nach Hause. Auf Seiten der DJKler überzeugte lediglich Andreas Asche, der beide Einzel im mittleren Mannschaftsdrittel gewann. Neben ihm gab es nur noch Siege durch Christian Pfingstl und Reservist Niko Janzen, sowie ein Anfangsdoppel.

Fünf Niederlagen in Folge ist die bislang niederschmetternde Rückrundenbilanz und am nächsten Wochenende reist man zum souveränen Tabellenführer nach Neuenkirchen, keine guten Aussichten. Aber immerhin haben die in der Abstiegszone stehenden Teams aus Ibbenbüren, Velpe und Emsdetten auch nicht gewonnen, so daß der Vorsprung für die DJK II immer noch vier Punkte beträgt und die Spiele gegen die beiden letztgenannten finden ja noch stat. Es ist also noch alles drin.

Publiziert in Tischtennis Artikel
Sonntag, 24 Januar 2016 21:57

TSV Handorf - DJK Blau-Weiß Greven II 9:3

Ohne Stammspieler Andy Tietmeier, für den Michael Bloi zum Einsatz kam, gab es fpür die 2. Herrenamnnschaft der DJK Blau-Weiß Greven in der Tischtennis-Bezirksklasse beim in Bestbesetzung angetretenen eine 3:9-Niederlage.

Nach dem Verlust aller drei Anfangsdoppel und einer Niederlage von Peter Everding hieß es schnell 0:4 gegen die DJKler und da nutzte am Ende auch die brillante Vorstellung von Christian Pfingstl, der beide Handorfer Spitzenspieler mit 3:2 bezwang nicht so richtig was.

Erfreulicherweise zeigte sich der junge Darko Möller von seiner besten Seite und holte den dritten Gegenpunkt, nach starkem Spiel. Andreas Asche war so ein bißchen der Pechvogel der Partie, er verlor beide Einzel mit 2:3, doch insgesamt gab es am verdienten Sieg der Gastgeber nichts zu rütteln.

Nach jetzt vier Niederlagen in Folge (serienübergreifend) muß die DJK II nun den Blick nach unten richten, zumal zwei schwere Spiele (gegen Rheine III und Lengerich) folgen, damit der Abstand zum drittletzten Platz (fünf Punkte) gewahrt bleibt.

Publiziert in Tischtennis Artikel
Seite 2 von 4