Dienstag, 07 Februar 2017 18:20

Fußball: Lakenbrink übernimmt

geschrieben von

Fußball B-Ligist DJK Blau-Weiß Greven hat die Weichen für die kommende Saison gestellt. Abteilungsleiter Norbert Gellenbeck setzt dabei weiterhin auf das bisherige Personal. Änderungen lassen dennoch aufhorchen. Fußball-A-Liga-Anwärter DJK Blau-Weiß setzt in der kommenden auf bewährtes Personal. Allerdings werden die Stühle innerhalb der Fußballabteilung teils um platziert. Peter Talmann , der dieser Saison zusammen mit Peter Lakenbrink das Trainergespann beim B-Liga-Zweiten bildet, rutscht mit seinem Stuhl ein wenig weiter weg von der Seitenlinie. Peter Talmann wird neuer Sportlicher Leiter und damit künftig zuständig für die Ausrichtung der gesamten Fußballabteilung. „Ich freue mich, mit Peter Talmann diese Position besetzen zu können“, erklärt Abteilungsleiter Norbert Gellenbeck . Der A-Lizenz Inhaber Talmann gilt als ausgewiesener Fußball-Fachmann, verfügt über Stallgeruch und soll das zuletzt erarbeitete sportliche Konzept der Abteilung federführend mit umsetzen. „Die Abteilungsleitung ist froh, ihre Führungsriege erweitern zu können. Wir sehen uns für die Zukunft bestens gerüstet“, meint Gellenbeck, der zusammen mit Jan Policnik die Abteilung leitet.

Anders als Peter Talmann behält Peter Lakenbrink den Stuhl bei der DJK, den er seit Saisonbeginn innehat. Lakenbrink bleibt Trainer der Mannschaft, die in diesem Sommer ihr Meisterstück perfekt machen und in die Kreisliga A aufsteigen will. An seine Seite rückt als zweiter Trainer ein in der Emsaue ebenfalls bekanntes Gesicht. Hendrik Mester, seit Saisonbeginn für die Torwarte der Mannschaft verantwortlich, erweitert sein Engagement bei der DJK und unterstützt Lakenbrink in der kommenden Spielzeit bei der Trainingsarbeit.

Von Sven Thiele - WN

Sonntag, 05 Februar 2017 21:08

Zwei Gründe zum Feiern

geschrieben von

Verbandsligist DJK Blau-Weiß Greven eilt von Sieg zu Sieg: Kein Wunder, dass der Klassenerhalt immer näher rückt. Nach dem Spiel in Bexterhagen ist einem DJKler besonders zum Feiern zu Mute. Nach dem fünften Sieg in Folge rückt der Klassenerhalt für Tischtennis-Verbandsligist DJK Blau-Weiß immer näher. Mit 9:6 hielt die Grevener Mannschaft am Samstag den TuS Bexterhagen auf Distanz und vergrößerte den Abstand auf die direkten Abstiegsplätze auf satte neun Punkte. Väter des Erfolges waren in einem wieder einmal langen und Kräfte zehrenden Match zwei Spieler, die im Vorfeld nicht unbedingt auf der Rechnung standen. Ein Dritter im DJK-Team hatte gleich doppelt Grund zur Freude. „Das hebt die Stimmung.“ Reinhard Rothe war so richtig zum Feiern zu Mute. Und das lag nicht nur an dem aus Grevener Sicht so richtungsweisenden Auswärtssieg. Zusammen mit seinen Mannschaftskollegen beschenkte sich der Senior in der DJK-Mannschaft quasi selbst. An seinem 61. Geburtstag gelang dem diesmal an Nummer drei gesetzten Rothe ein Punktgewinn im Einzel. Acht weitere steuerten seine Mitstreiter bei. Einer ausgelassenen Feier stand somit nach über drei Stunden Tischtennis mit einem an den Nerven zehrenden Finale nichts entgegen.

Ein guter Auftakt mit zwei Doppelsiegen sowie ein Anfangsspurt im ersten Einzeldurchgang ebneten zunächst eine komfortable Führung der Gäste. Anders als in der Vorwoche gerieten die Grevener nicht ins Hintertreffen und untermauerten ihren Anspruch, beim Tabellenvorletzten nichts anbrennen lassen zu wollen. Die 7:2-Führung gab den Grevenern Recht. Allein es fehlten noch zwei Punkte zum Sieg. Und die ließen quälend lange auf sich warten. Weder Maximilian Haddick, Stephan Bothe, Geburtstagskind Reinhard Rothe noch Matthias Kaltmeier vermochten im zweiten Einzeldurchgang etwas Zählbares einzufahren. Der Vorsprung schmolz dahin und mit ihm die Hoffnung, einen geruhsamen Tischtennisabend zu verleben.

Als das Spiel beim Stand von 6:7 zu kippen drohte, bewiesen ausgerechnet zwei Spieler Nervenstärke, von denen man es nicht unbedingt erwartet hätte: Torsten Radke und Rajeevan Sithamparanathan. Beide hatten aus Rothes Sicht einen „Sahnetag“ erwischt. Beflügelt von seinem Fünf-Satz-Sieg im ersten Durchgang, wehrte Radke in seinem zweiten Spiel Matchbälle ab, um am Ende als Gewinner von fünf spannenden Sätzen den Tisch zu verlassen. „Extrem gut“ (Rothe) auch der Auftritt von Sithamparanathan. Der werdende Vater setzte am Samstag mit seinem 3:1 den Schlusspunkt unter ein Spiel, das unerwartet doch noch zum Krimi geworden war. Einer, nach dem es sich am Ende gut anstoßen ließ: Auf den immer wahrscheinlich werdenden Klassenerhalt und das 61. Wiegenfest von DJK-Routinier Reinhard Rothe.

Von Sven Thiele

Freitag, 03 Februar 2017 21:20

Teilnahmebedingungen Fußballcamp

geschrieben von

Hier stehen die Bedingungen

Donnerstag, 02 Februar 2017 20:33

Neue Beitragsstruktur

geschrieben von

 

Liebes DJK-Mitglied,

wir möchten Dich darüber informieren, dass sich zum 1 . Januar 201 7
unsere Beitragsstruktur wie folgt verändert:
• Der Grundbeitrag, der ab dem 1 .1 .201 7 vier Euro pro Monat beträgt,
und die jeweiligen Abteilungsbeiträge werden monatlich
ausgewiesen und berechnet.
• Der Einzug des Beitrages erfolgt künftig quartalsweise zum 31 .
Januar, 30. April, 31 . Juli und 31 . Oktober.
• Die Mindestlaufzeit der Mitgliedschaft reduziert sich auf drei Monate.
Kündigungen sind mit einer Frist von einem Monat zum Quartalsende
möglich. Die Stichtage sind: 28. Februar, 31 . Mai, 31 . August
und 30. November.
• Es gibt nur noch zwei Altersstufen, nach denen sich die Beitragshöhe
berechnet, Kinder und Jugendliche bis einschließlich 1 7 Jahre sowie
Erwachsene ab 1 8 Jahre.
• Der Familienbeitrag (ab 3 Personen) ermöglicht künftig die Nutzung
aller Sportangebote und beträgt monatlich 25 Euro zuzüglich
Grundbeitrag für jedes Familienmitglied.
Neu ab dem kommenden Jahr ist auch, dass unser umfangreiches
Kursprogramm Bestandteil des Angebotes für Mitglieder wird. Unsere
Sportkurse finden quartalsweise statt und können sowohl als regelmäßiges
Angebot als auch quartalsweise gebucht werden.
Unser Geschäftsstellenteam beantwortet gerne Fragen zur neuen
Beitragsstruktur.
Unsere Geschäftsstelle ist montags und donnerstags von 1 7 bis 1 9 Uhr
geöffnet.
 

Jedes Mitglied zahlt einmal den Grundbetrag. Hinzu kommen die jeweiligen Abteilungszuschläge:

 

 

Kinder und Jugendl iche

bis 1 7 Jahre

Grundbeitrag(monatlich)              4,00€Abteilungsbeitrag(monatlich)

Erwachsene

ab 1 8 Jahre

 

4, 00 €

Fußball                                     7, 00€

9, 00 €

TOPTennis                                       5,00 €

1 3, 00 €

Tischtennis                               6,00€

7, 00 €

Breitensport

 

KungFu                              21 , 00€

22, 00 €

Badminton                      3, 50€

3, 50 €

Frauengymnastik

5, 00 €

Walking

4, 00 €

Eltern-Kind-Turnen           6, 00€

 

Fitkids/Sportmix                   6,00€

 

Kurse                                                 12,00€

1 2,00 €

Familienbeitrag  (zzgl.  Grundbeitrag  pro  Person)

25, 00 €

Gebühren

Rechnung

 

2, 00 €

Barzahlung

2, 00 €

Mahngebühren

2, 00 €

 

Sonntag, 29 Januar 2017 21:13

Nervenstarke Aufholjagd

geschrieben von

Die Tischtennisherren der DJK Blau-Weiß sehen am Sonntag lange wie die Verlierer aus. Doch am Ende verlassen sie die Tische als strahlende Sieger. Wer Verbandsligatischtennis in der Emssporthalle verfolgen will, der benötigt drei Dinge: Geduld, starke Nerven und ausreichend Sitzfleisch. Wer dies mitbringt, für den zahlt sich ein Besuch bei fast jedem Heimspiel der DJK-Herren aus, die verlässlich liefern: Immer unbedingten Willen, häufig eine große Portion Dramatik und nicht selten einen positiven Ausgang trotz wenig vielversprechender Prognosen. So wie an diesem Sonntag. Lange, sehr lange sieht es gegen den SV Bergheim nicht danach aus, als könne die gastgebende DJK die 5:9-Hinspielschlappe wett machen. Über drei Stunden ist es ein Spiel, in dem die Bergheimer die teils bissigen Duellen häufiger für sich entscheiden. Erst auf der Schlussgeraden wendet sich das Blatt.

Ernüchternd verläuft der Auftakt an diesem Sonntag: Nachdem die Grevener sich zuletzt stets auf ihre Doppelstärke hatten verlassen können, reicht es nur für das Gespann Heidkamp / Radke zu einem Punktgewinn. Und weil danach im oberen Paarkreuz für Max Haddick und Milan Heidkamp nichts Zählbares zu holen ist, liegen die Gastgeber im Nu mit 1:4 hinten. So kündigen sich Niederlagen an. Dann beginnt eine Aufholjagd , mit der die DJKler ihren unbedingten Willen unterstreichen und die Zuschauer fesseln: Ein souveräner Stephan Bothe, ein wiedergenesener Reinhard Rothe und ein unerbittlicher Matthias Kaltmeier zwingen ihre Gegner in ihren Einzeln in die Knie und steuern in der Folge sechs Punkte bei. Während die Grevener im oberen Paarkreuz auch im zweiten Durchgang glücklos bleiben, sorgt Torsten Radke mit seinem gewonnen Match nach über drei Stunden Gesamtspielzeit für die erste DJK-Führung.

Beim Stande von 8:7 sind die Grevener längst die moralischen Sieger dieses Tages, das I-Pünktchen unter diesen Kraftakt zu setzen, ist Max Haddick und Stephan Bothe vergönnt. Im Abschlussdoppel lassen sie ihren Kontrahenten nicht den Hauch einer Chance und putzen sie mit einem glatten Dreisatz-Sieg vom Tisch. Die Gäste aus Bergheim mögen dieser Energie nichts mehr entgegenzusetzen und fügen sich in ihr Schicksal. Bei Grevens Matthias Kaltmeier, der nach schwachem Saisonstart wieder zum verlässlichen Punktelieferanten avanciert ist, überwiegt dagegen die Zuversicht: „Jetzt haben wir einen Lauf.“ Und: „Jetzt sieht es schon sehr gut aus“, meint Kaltmeier mit Blick auf die Verbandsligatabelle, in der sich die DJK immer weiter nach vorne schiebt.

Von Sven Thiele

Donnerstag, 26 Januar 2017 13:43

BW Greven D1 räumt kräftig ab

geschrieben von

Die D1-Jugend der DJK BW Greven hat überaus erfolgreiche Wochenenden hinter sich. Das Team mit Trainer Torben Mais zog von Turnier zu Turnier und holte zwei Siege und einen dritten Platz heraus. Beim Hallenturnier in Hohenholte gelang der DJK die Titelverteidigung durch einen 2:0-Finalsieg. In Rheine schaffte die junge Mannschaft mit nur einer Niederlage gegen den späteren Turniersieger Rheine den dritten Platz. Und in Osterwick

Donnerstag, 26 Januar 2017 13:41

Sporteln lockt über 300 Besucher

geschrieben von

Trotz strahlenden Sonnenscheins folgten wieder 300 Besucher der Einladung der DJK Blau-Weiß Greven und des Kinderland-Familienzentrums zum Sporteln in die Mühlenbachhalle. Drei Stunden lang wurde getobt, geklettert und gespielt. Drunter und drüber ging es an den Turnstationen, an denen die Kinder ihr Geschick unter Beweis stellten. Die aufgebauten Parcours meisterten die kleinen Sportler mit sehr viel Spaß und Ausdauer. Bei den eisigen Temperaturen waren natürlich auch die frisch gebackenen Waffeln bei Groß und Klein heiß begehrt. Viele Eltern nutzten den Kaffee zum Plausch mit ihren Nachbarn und Freunden. „Es war wieder ein rundum gelungener Turnnachmittag“, sagte DJK-Sportvorstand Sandra Weddeling. Am 5. März (Sonntag) öffnet die Mühlenbachhalle ein letztes Mal in diesem Winter ihre Tore. Dann kann von 14 bis 17 Uhr weiter gesportelt werden.

Seite 9 von 25