Dienstag, 21 Juni 2016 15:34

1. Platz - DJK U11 gewinnt Turnier des SC Dörenthe

geschrieben von

Mit einer überragenden Mannschaftsleistung und tollem Kombinationsfußball holten sich die Grevener den Siegerpokal im E1-Juniorenturnier des SC Dörenthe. Zu Beginn des Turniers taten sich die Spieler aus der Emsaue noch schwer. Viele Torchancen blieben in der Auftaktpartie der Blau-Weißen ungenutzt. Jedoch stand die Null auch hinten, so dass sich die DJKler mit einem 0:0-Remis begnügen mussten. In der zweiten Begegnung platzte der Knoten nach einem 0:1-Rückstand, den die Grevener noch zu einem 5:1-Sieg umwandelten. Mit 3:1 gewann die DJK auch ihr drittes Spiel. Der grandiose Schlusspunkt wurde im vierten und letzten Spiel gesetzt. Ebenfalls gerieten die Grevener zunächst mit 0:1 in Rückstand. Mit sehenswerten Toren korrigierten sie das Ergebnis noch bis auf einen 6:1-Sieg und durften so als verdienter Sieger den Pokal in die Höhe recken.

Montag, 20 Juni 2016 21:19

U10.2: Gute Leistung in Emsdetten

geschrieben von

Am Sonntag trat die U10.2 der DJK Blau-Weiß Greven in Emsdetten beim Salvus-Cup an. In einem überwiegend mit E3-Teams besetzten Feld waren sie als Außenseiter angereist, konnten sich aber im Turnier, nach einer Niederlage gegen den späteren Turniersieger aus Burgsteinfurt mit einem Sieg und einem Unentschieden gut behaupten. Erwartungsgemäß musste man sich auch der E3 des Gastgebers geschlagen geben, die das Turnier als Zweiter beendete. Vor dem letzten Spiel wäre bei einem hohen Sieg sogar noch der dritte Platz möglich gewesen, doch leider ging den DJKlern nach vielen hart umkämpften Partien dann doch die Puste aus, so dass sie statt eines Pokals nur den fünften Platz mit nach Hause nehmen konnten.

Montag, 20 Juni 2016 18:28

Pure Freude an der Bewegung in der Grevener Emsaue

geschrieben von

Grundschulturnier und Spielfest in der Emsaue

Nein, nur eine Person bekam diese Medaille am gestrigen Nachmittag in der Emsaue geschenkt – alle anderen mussten sie sich durch die Teilnahme in fünf verschiedenen Disziplinen erwerben. Allerdings, das muss man ehrlicherweise sagen, Sandra Weddeling hatte sich diese Schenkung verdient. Nicht nur, dass die DJK-Verantwortliche in Sachen Sport am Wochenende ihren 40. Geburtstag gefeiert hatte, nein, sie hat es auch so ganz nebenbei zustande gebracht, das DJK Grundschul- und Fußballturnier in der Emsaue zu organisieren. „Wenn man die Kinder sieht, mit wie viel Freude die hier bei der Sache sind, dann hat sich die Arbeit gelohnt“, freute sich Weddeling über die Resonanz am gestrigen Nachmittag. Dabei hing der für die ganze Familie gedachte Nachmittag durchaus am seidenen Faden, wie die 40-Jährige berichtet. „Wäre der Regen so gefallen, wie noch am Morgen, hätten wir sicher Probleme bekommen.“ Alle fünf Grevener Grundschulen hatten ihre Jüngsten in die Emsaue geschickt. Beim Fußballturnier traten sie im Modus jeder gegen jeden an – mit allem, was ein richtiges Fußballspiel ausmacht. Von der Volksbank Greven gab es aus den Händen von Renate David am Ende für jede Schule einen Ball und für jeden Spieler eine Medaille.

Die konnte auch noch anderweitig erworben werden: Fünf Stationen hatten die DJK-Abteilungen aufgebaut, so konnten die Kinder ihre Fähigkeiten im Tischtennis, im Kung-Fu, im Tennis, im Turnen unter Beweis stellen. In einem dreiteiligen Parcours gab es – bei erfolgreicher Teilnahme – zudem das offizielle vom Deutschen Fußball-Bund ausgelobte DFB-Paule-Schnupper-Abzeichen.

Von Ulrich Schaper

Frauen- und Mädchenturnier bei DJK BW Greven

Ein letztes Mal trafen die DJK-Damen am Samstag in ihrer jetzigen Konstellation zusammen. Zu gerne hätten die Blau-Weißen diesen Abschied mit dem Turniersieg gefeiert. Doch Gladbeck machte den Damen einen Strich durch die Rechnung. Mit 1:0 schlug der Gegner aus dem Ruhrgebiet die DJK-Damen beim eigenen Sommerturnier im Finale. Schon in der Vorrunde zeigten sich die DJK-Damen von ihrer besten Seite: Zwei 1:0-Siege gegen den TSV Fichte-Hagen und FC Galaxy Steinfurt sowie ein Unentschieden gegen Concordia Albachten. Die Mannschaft, die in der Meisterschaft immer wieder mit Spielermangel und etlichen Niederlagen zu kämpfen hatte, führte plötzlich die Tabelle der Gruppe A an. „Die Leistungen der Mannschaften waren alle ziemlich ausgeglichen. Die knappen Spielergebnisse haben gezeigt, dass mehrere Mannschaften Chancen auf den Titel hatten“, so DJK-Trainer Jürgen Röös. Letztendlich kam es beim Sparkassen-Mädchen Cup auf die Willensstärke an. Und diese zeigten die Blau-Weißen: Mit einem weiteren 1:0-Sieg gegen Borussia Münster, zogen Danny Schepers, Meike Drees, Isabelle Loeken & Co ins Finale ein. Dabei ließen sie sich von den schlechten Wetterbedingungen und zwischenzeitigen Gewitterschauern nicht unterkriegen. Gespannt beobachteten sie auch die zweite Halbfinalpartie zwischen Fichte Hagen und Gladbeck, welche der VfL nach Neunmeterschießen mit 2:0 entschieden. Durch eine kurze Unkonzentriertheit der DJKlerinnen holten die Gladbecker im späteren Verlauf dann auch den Siegerpokal.

 

Auch wenn die Grevenerinnen nicht den Turniersieg feiern konnten, hatten sie einen Grund zur Freude: DJK DJKlerin Svenja Esmyol wurde zur besten Spielerin des Turniers gewählt. Beste Torschützin wurde Annika Schevel (TSV Fichte Hagen) und über den Titel der besten Torhüterin durfte sich Vanessa Möller (Gladbeck) freuen.

Auch die MU13-Spielerinnen waren am Samstag sehr erfolgreich. Nach vier spannenden Partien zogen sie ebenfalls als Gruppenerster ins Halbfinale ein. Gegen ein sehr starkes Team von Westfalia Kinderhaus schlossen sie dort die reguläre Spielzeit mit einem torlosen 0:0 ab – im Neunmeterschießen verloren sie dann knapp mit 0:2 und verpassten den Finaleinzug. Letztendlich sicherten sie sich den vierten Platz. Die beiden Spielerinnen Madelaine Talmann und Rosalie Helling waren mit dem Turnier sehr zufrieden. „Das Turnier war super organisiert, alle Mannschaften haben Fair Play gespielt und die Schiedsrichter waren total nett“, so das Resultat der beiden. Für das nächste Jahr haben sie sich jetzt schon ein Ziel gesetzt: „Wir wollen unter die Top 3.“

Bereits am Vormittag standen die MU15-Mannschaften und MU11-Teams auf dem Fußballplatz. Die Älteren gingen sogar mit zwei Teams an den Start und erkämpften sich die Plätze zwei und sechs. Mit einer 0:1-Niederlage gegen Unna/Billmerisch verpasste das Team A knapp den Titel. Die MU11-Juniorinnen landeten auf dem sechsten Rang.

Von Marleen Meyerhoff

Freitag, 17 Juni 2016 20:41

Emsaue wird zur Turnierhochburg

geschrieben von

Zwei Wochenenden steht das Stadion Emsaue ganz im Zeichen des Jugendfußballs. Das Feld ist bereitet für den Sparkassen-Mädchen-Cup und das Sommerturnier für Mini-Kicker, F- und E-Junioren. Der Fußball ist in diesem Tagen einmal mehr in aller Munde. Und das liegt nicht nur an der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich. Ungeachtet der Sommerpause schicken sich viele Grevener Nachwuchskicker an, vor Beginn der Ferien noch einmal Siegerpokale abzuräumen. Die Turnierauswahl ist riesig. Auch in Greven, wo an diesem und am kommenden Wochenende die DJK zur Hochburg des Jugendfußballs wird. An diesem Samstag steht zunächst alles im Zeichen des Mädchen- und Frauenfußballs. Eine Woche später erwartet der Verein 56 Mini-, F- und E-Mannschaften zu seinem Sommerturnier, das in ein dreitägiges Zeltlager eingebettet ist. Bis auf einen Platz sind die vier Turniere beim Sparkassen-Mädchen-Cup seit Wochen vergeben. Sehr zur Freude von Turnierleiter Matthias Hölscher, bei dem an beiden Wochenenden die Fäden zusammen laufen. Hölscher ist auch derjenige, der die passenden Spielpläne erdenkt. Bei den Mädchen und Frauen sind es am 18. Juni derer vier. Bei den U11-Juniorinnen, die parallel zu den U15-Juniorinnen am Vormittag beginnen, trifft die Gastgebermannschaft auf sechs Teams, die zum Teil weite Anreisen auf sich nehmen. So gastiert zum ersten Mal die DJK Südwest Köln im Stadion Emsaue. Bei den U13-Juniorinnen bekommt es der Grevener Nachwuchs unter anderem dem SV Hohenlimburg und Borussia Emsdetten zu tun.

Weitere 16 Mannschaften treten beim Sparkassen-Cup am Nachmittag gegeneinander an, darunter neben acht MU15-Teams auch acht Frauenteams. Für DJK-Trainer Jürgen Röös ist das eigene Turnier eine gute Gelegenheit, die Weichen für die kommende Saison zu stellen, wenn seine Fußballerinnen mit dem VfL Ladbergen zusammen gehen.

Eine Woche später, beim traditionsreichen Sommerturnier, geht es noch eine Nummer größer zu. Rund 1000 Frühstücke gilt es jeweils am Samstag und Sonntag für die Gäste vorzubereiten. Mit 56 Minimannschaften, F- und E-Jugendteams ist das Turnier, das in seine 22. Auflage geht, komplett ausgebucht. Spielbetrieb, die Organisation des Zeltplatzes rund um das Stadion Emsaue und nicht zuletzt die Verpflegung liegt in den Händen eines zehnköpfigen Teams, das unter Leitung von Matthias Hölscher seit Monaten an der Vorbereitung feilt und ebenso wie die gastgebenden DJK-Kicker dem Ereignis entgegenfiebert. Offizieller Startschuss des Sommerturniers ist am 22. Juni die Eröffnungsveranstaltung (Beginn: 20 Uhr).

Das Sommerturnier schlägt auch den Bogen zur Europameisterschaft in Frankreich. Die Achtelfinalspiele werden auf Großleinwand im SportCentrum Emsaue zu sehen sein.

www.djk-greven.de

Von Sven Thiele

 

Freitag, 17 Juni 2016 20:38

Frauenfußball: Gemeinsam unter einem Dach

geschrieben von

Jetzt ist es amtlich: Die DJK Blau-Weiß Greven und der VfL Ladbergen gehen in Sachen Frauenfußball zusammen. In den kommenden zwei Jahren wollen beide Vereine eine gemeinsame Mannschaft stellen. Die Frauenfußballerinnen der DJK Greven und des VfL Ladbergen haben eines gemeinsam: Personell drückt bei beiden Vereinen der Schuh. Trotz eines Unterbaus mit Juniorenmannschaften sind die Kader für die kommende Saison knapp bemessen. Zu knapp, um weiterhin mit eigenen Mannschaften am Spielbetrieb teilzunehmen. Ergo machen die Vereine in der kommenden Saison gemeinsame Sache, indem sie sich zusammenschließen und ab Sommer unter der Fahne des VfL Ladbergen in der Bezirksliga an den Start gehen. „Beide Vereine sind gleichberechtigt“, betont Norbert Gellenbeck, Fußball-Abteilungsleiter der DJK den Zusammenschluss. Und er erklärt, warum die Vereine sich gegen eine Spielgemeinschaft entschieden haben: „Es bestand Einigkeit, den Bezirksligaplatz des VfL Ladbergen zu halten.“ Eine Spielgemeinschaft hätte dagegen einen Neuanfang in der Kreisliga zur Folge gehabt. So sieht Gellenbeck „sehr, sehr gute Entwicklungschancen.“ Acht Spielerinnen der DJK und 14 des VfL Ladbergen bilden das Gerüst der kommenden Mannschaft. Den Trainer bringen die DJKlerinnen mit. Jürgen Röös wird Trainer des neuen Teams sein. Insofern lösen sich auch für den VfL zwei Probleme in Luft auf, denn bislang stand die Mannschaft ohne Trainerteam da. „Meine Spielerinnen haben durch die Bank weg gesagt, dass sie das nur mit mir zusammen machen wollen“, freut sich der DJK-Übungsleiter über den Zuspruch aus den Reihen seines Teams. „Für uns wird das ein spannendes Projekt – wir freuen uns alle sehr über die Möglichkeit, Bezirksliga spielen zu dürfen. Das muss man ja auch erst mal schaffen – mit Platz sieben aufzusteigen.“ Die erste gemeinsame Übungseinheit sei bereits über die Bühne gegangen.

„Da waren über 20 Spielerinnen. Das ist mal ein ganz anderes Gefühl. Man hat viel mehr Möglichkeiten, was man trainieren kann.“ Oft hatte er im Training und am Spieltag Probleme, überhaupt eine Mannschaft aufs Feld zu schicken, einige Male reiste sein Team ohne Auswechselspielerin an. „Das dürfte nun endlich der Vergangenheit angehören“, gibt sich Röös zuversichtlich. Gespielt und trainiert werden soll an beiden Standorten, sowohl in Ladbergen als auch in Greven, berichtet Gellenbeck, der die Zusammenarbeit mit Carsten Behling eingefädelt hat. Behling, selbst vor einigen Jahren Spieler bei der DJK, ist beim VfL zuständig für den Frauenbereich. Beide freuen sich auf die künftige Zusammenarbeit: „Die Chemie zwischen uns passt“, sind die Verantwortlichen zuversichtlich, eine Lösung gefunden zu haben, die beiden Vereinen weiterhilft.

Trotzdem ist sie auf Zeit geschlossen. In spätestens zwei Jahren, wenn U17-Spielerinnen nachrücken, wollen DJK und VFL sportlich wieder auf eigenen Füßen stehen.

Dienstag, 07 Juni 2016 18:48

DJK U10 I mit Derbysieg zur Vizemeisterschaft

geschrieben von

Im letzten Saisonspiel ging es für die DJK U10 I zum Nachbarn SC Greven 09 U10 II. Um den 2. Tabellenplatz, der den Aufstieg in eine höhere Gruppe bedeutet, zu sichern, musste unbedingt ein Sieg her. Und so begannen die Blau-Weißen dann auch und gingen folgerichtig mit 1:0 in Führung. Dem Ausgleich ließen sie die 2:1 Halbzeitführung folgen. Im 2. Durchgang dominierte man auf dem extrem schmalen Platz zunächst weiterhin die Partie, als dann aber dem 2:2 auch noch überraschend der 2:3 Rückstand folgte. Doch die leider zur neuen Saison scheidenden Trainer Christoph Herting und Philipp Berkemeier zweifelten keine Sekunde an ihren Jungs, die das spürten und so schnell wieder in ihren Rhythmus kamen. So folgte dann auch dem 3:3 kurz darauf sogar der 4:3 Führungstreffer. Mit dem 5:3 als Schlusspunkt wurde der Sieg und damit die Vizemeisterschaft in ihrer Gruppe nach toller Mannschaftsleistung unter Dach und Fach gebracht.

Füe die DJK BW Greven U10 I spielten:

Sven Herting (TW), Max Stötzer (1 Tor), Niklas Schuirmann (C), Leon Menzel, Niclas Roß (3 Tore), Mika Wycisk, Muhammed Kortak (1 Tor) und Marcel Kecker, Kaoa Seid Abbas

Am letzten Spieltag der Saison ist es dann doch noch passiert. Während landauf- und landab der letzte reguläre Spieltag der Saison angepfiffen wird, müssen sich die Fußballerinnen der DJK mit der Zuschauerrolle begnügen.

Zum Artikel

 

Mittwoch, 18 Mai 2016 20:39

U13-Juniorinnen holen 2. Platz in Altenberge

geschrieben von

Am Pfingstmontag starteten unsere U13-Juniorinnen beim Pfingstcup in Altenberge. Eigentlich hatten sich die Mädels nicht allzu große Hoffnung gemacht, in diesem stark besetzten Turnier eine entscheidende Rolle zu spielen. In der Gruppe B musste man sich im ersten Spiel Westfalia Kinderhaus mit 1:0 geschlagen geben. Doch dann konnte man die drei weiteren Gruppenspiele jeweils mit 1:0 gewinnen (GW Steinbeck, Turo Darfeld und Festilen aus Holland), so dass man plötzlich als Gruppenzweiter im Halbfinale stand. Dort traf man auf alte Bekannte von der Warendorfer SU. Dieses Spiel konnte im 9 Meter schießen mit 3:0 gewonnen werden. Im anschließendem Finale spielten die Mädels nun wieder gegen Westfalia Kinderhaus, wo man sich diesmal knapp im 9 Meter schießen geschlagen geben musste. Unterm Strich ist dieser 2.Platz ein großer Erfolg. So konnten auch die Trainer Tobias Deiters und Jana Honert stolz auf das Team sein.

Madelaine Talmann - Emma Kobytzki - Nele Hieronimus - Lili Zahnberg - Ina Kölker - Meike Wenninghoff - Aaliyah Ailesu - Anika Buller - Klara Borgheynk - Lara Hartweg - Carla Prinz

Seite 16 von 27